Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

Berichte suchen

Neueste Kommentare

DWZ

Elo

Vereinsabend 01.10.2021 im Reiterhof!

Morgen (01.10.2021) findet der Vereinsabend im Gut Steinhausen statt!
Wiedehopfstraße 200, 44653 Herne

Mit dem gestrigen Sonntag wurde die Spielzeit 2013/14 abgeschlossen und der SV Unser Fritz kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Alle sieben Mannschaften waren in der Lage, in ihren Spielklassen gut bis sehr gut mitzuhalten. Unser Flagschiff SVUF 1 bewegte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten – auch wenn (rein von der Papierform her) etwas mehr hätte möglich sein können. Der angestrebte Aufstieg in die Verbandsliga blieb uns leider versagt, weil es nicht immer rund lief und auch keiner der Stammspieler komplett durchspielen konnte – aber Platz vier ist ja auch nicht zu verachten. Ähnlich sah es in der 2. Mannschaft aus, die ebenfalls Rang vier belegte. Angemerkt werden muss, dass für beide Teams bis in die Endphase der Saison hinein, noch einer der Aufstiegsplätze in Sichtweite war. Was den beiden Topteams versagt blieb, realisierte die 3. Mannschaft. Sicher zog die Crew von Mannschaftsführer Reinhard Bittner (Foto rechts) ihre Bahnen und belegte – mit einer Ausnahme – an allen Spieltagen einen der beiden Aufstiegsplätze. Unter dem Strich eine geschlossene Mannschaftsleistung, die im Verlauf der Saison punktuell durch den Einsatz starker Neuzugänge abgerundet wurde. In der Kreisliga waren wir mit zwei Mannschaften vertreten, die am Ende auf Position  drei und vier einliefen. Dabei war der Saisonverlauf beider Teams gegengleich. Während die Vierte famos startete, kam die Fünfte nicht so richtig aus dem Quark. In einem grandiosen Endspurt  gelang der 5. Mannschaft allerdings noch der Sprung aufs Treppchen und sie ließ damit die Vierte um einen Tabellenrang hinter sich. Autark und ohne Probleme etablierte sich der SVUF 6 in der 1. Kreisklasse. Der Modellversuch mit diesem jungen und selbstbewußten Ensemble kann als gelungen bezeichnet werden. Platz 7 von 11 entspricht genau der Position in der Startrangliste. Bleibt noch die 7. Mannschaft, die überraschend ebenfalls im nächsten Jahr eine Klasse höher (nämlich in der 1. Kreisklasse) spielen wird. Mannschaftsführer Jörg Kraft ist es gelungen, den Teamgeist dieser Truppe zu stärken, was sich u.a. daran ablesen lässt, dass in dieser Saison nicht einmal ein Brett unbesetzt blieb. Aber auch die kämpferische Leistung muss hervorgehoben werden – Platz 2 und damit der Aufstieg war das Resultat. Quintessenz: Wir können mit den Leistungen aller aufgebotenen Mannschaften sehr zufrieden sein. Nun müssen wir daran gehen, die neuen Teams zusammenzustellen, was angesichts der bereits jetzt zu Buche stehenden Neuzugänge, wahrlich keine einfache Aufgabe ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.