Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

Weihnachtsblitzen

Diesen Freitag, um 19:00 starten wir online mit unserem Weihnachtsblitzen. Ein (kostenloser) Lichess-Account ist notwendig. Folgt dem Link:

Weihnachtsblitzen 2020

Spaß ist garantiert! =D

Wer einen Discord-Account hat, kann mit im Gruppenchat teilnehmen. Added mich, „Juyu“, als Freund.

Hans-Werner Heinz

Hans-Werner Heinz

Der letzte Meisterschaftssonntag des Jahres 2014 war durchaus akzeptabel. Wie berichtet trugen vier Mannschaften gleichzeitig ihre Heimspiele im Stadtteilzentrum Pluto aus und konnten den Tag ohne Niederlage beenden. Dies ist besonders erfreulich, weil insgesamt sechs Ersatzspieler in den beiden höherklassig spielenden Teams eingesetzt werden mussten. Die beiden Nachwuchscrews kamen wieder mal ohne Personalaufstockung aus. Aber der Reihe nach:
SVUF 1 v. Schwarze Dame Osterfeld 5,0:3,0
Mit absolut weißer Weste beendete die Erste das Kalenderjahr. Obwohl krankheitsbedingt und aus persönlichen Gründen drei Stammspieler nicht zur Verfügung standen, zeigten die Mannen um Kapitän Heiko Fischöder eine astreine Leistung. Die Ersatzspieler Sebastian  Thiemann (1), Heiko Nowicki (0,5) und Till Koch (1) ergatterten 2,5 Brettpunkte und damit 50% der Gesamtausbeute. Das 5:3 war eigentlich nie wirklich gefährdet. Nachdem an den ersten vier Brettern relativ frühzeitig remisiert wurde, konnte durch Siege von Sacha Winterkamp und Till Koch noch vor der Zeitkontrolle die Ernte eingefahren werden. Nachdem bereits am frühen Abend die Partien beendet waren, entschloss die Mannschaft sich spontan zu einem gemeinsamen Abschlussessen im Kolpinghaus, wo man sich wohl für die kommenden Aufgaben motivieren konnte. Dann stehen nämlich die schweren Aufgaben gegen die  Aufstiegskandidaten an. Aber bisher kann man vor unserem Flaggschiff nur den Hut ziehen, denn trotz nicht optimaler Ausgangslage wurden die gestellten Aufgaben mit Bravour absolviert.
SVUF 4 v. SK Ickern 2 4,0:4,0
Auch Jörg Kraft stand vor der nicht einfachen Aufgabe, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, nachdem mehrere Stammspieler absagen mussten. Mit Christoph und Schorsch Diekhans, sowie Nils Niioduschewski wurde diese Herausforderung sehr gut gelöst – und spiegelte sich auch mit einer Punktausbeute von 50% an den Brettern 6-8 wider. Besonders erfreulich war der unerwartete Sieg von Hans-Werner Heinz gegen den haushohen Favoriten Sebastian von Kampen, womit Hans Werner in dieser Saison weiterhin ungeschlagen ist. Weitere Details siehe „Spielbetrieb“.
SVUF 7 v. SV Erkenschwick 4 2,0:2,0
SVUF 8 v. SV Datteln 3 2,0:2,0
Die beiden Nachwuchsmannschaften trennten sich von ihren Gegnern jeweils unentschieden. Beides also Ergebnisse, mit denen man durchaus leben kann. Die Newcomer zeigten, was in ihnen steckt und erwirtschafteten einen beruhigenden Abstand zur Abstiegszone. Details siehe Spielbetrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Berichte suchen

Neueste Kommentare

Online spielen

Jubiläumsschrift

Elo

DWZ