Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

Weihnachtsblitzen

Diesen Freitag, um 19:00 starten wir online mit unserem Weihnachtsblitzen. Ein (kostenloser) Lichess-Account ist notwendig. Folgt dem Link:

Weihnachtsblitzen 2020

Spaß ist garantiert! =D

Wer einen Discord-Account hat, kann mit im Gruppenchat teilnehmen. Added mich, „Juyu“, als Freund.

Georg Diekhans

Georg Diekhans

Leo_22.04.2011

Leo Czarnecki

Auch gestern waren wieder zwei SVUF-Teams im Ligabetrieb unterwegs. Die 2. Mannschaft trug ihr Heimspiel beim innerstädtischen Nachbarn SV Constantin Herne aus – und die Fünfte trat bei der SG Suderwich an. Die Karten waren eindeutig verteilt und beide Ensembles wurden den in sie gesetzten Erwartungen gerecht. Im Einzelnen sah das so aus:
SVUF 2 v. SV Constantin HER – 6,5:1,5 => Die Stimmung im Spiellokal war ein wenig gedrückt, denn für die Connies war es das drittletzte Meisterschaftsspiel, bevor sich der Verein endgültig aus der Schachszene verabschiedet. Manch einer konnte es immer noch nicht so recht glauben – und so drehten sich die Gespräche immer wieder um das bevorstehende Ende des Traditionsvereins im 75. Jahr seines Bestehens. Die Partien waren da zwar nicht zweitrangig, aber wo soll denn auch die Motivation und der Siegeswille her kommen, wenn bald die Lichter aus gehen. Peter Dlouhy, Mario Elsner, Till Koch, Agim Gudaci und Gerd Matrisch verbuchten jeweils einen vollen Punkt, während Heiko Nowicki, Jürgen Gössling und Martin Pohl remis spielten. Ein Ergebnis, das gegen die ersatzgeschwächten Konkurrenten nicht wirklich überraschte. Dem Gegner wünschen wir jedenfalls, dass in den kommenden Wochen und Monaten alles so läuft, wie die Schachfreunde aus Constantin sich das vorgestellt haben.
SG Suderwich v. SVUF 5 – 3,5:2,5 => Wenn man erhrlich ist, muss man sagen – unsere erfrahrene Seniorentruppe fuhr als krasser Außenseiter zur SG Suderwich. Vor diesem Hintergrund kann festgehalten werden, dass sich die Mannen um Schorsch Diekhans tapfer geschlagen haben und mit der letztendlich auf der Spielberichtskarte stehenden knappen Niederlage zufrieden sein konnten. Lediglich Leo Czarnecki (Foto rechts) spielte nach der Papierform auf Augenhöhe mit seinem Gegner – und gewann seine Partie. An allen anderen Brettern waren die Gastgeber favorisiert, was Christopoh Diekhans, Rolf Willié und Nils Nioduschewski anerkennem mussten und jeweils ihre Partien abgaben. Um so höher zu bewerten ist allerdings das Remis von Michael Wessel, sowie der Sieg von Georg Diekhans (Foto links). Damit kann man sicherlich zufrieden sein; auch wenn sich das Ergebnis natürlich nicht positiv im Tabellenbild auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Berichte suchen

Neueste Kommentare

Online spielen

Jubiläumsschrift

Elo

DWZ