Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

Top-Partien

Archive

Kategorien

Grand-Prix

Am 29.09. findet im Vereinslokal die fünfte Runde statt

Pohl_Mk_2011

MARKUS POHL

*09.05.1964           † 30.01.2016

Viel zu früh und für uns vollkommen unerwartet verstarb gestern im Alter von nur 51 Jahren unser langjähriger Vereinsvorsitzende Markus Pohl. Bereits in jungen Jahren engagierte er sich schon kurz nach seinem Eintritt 1980 für die Jugendarbeit des SV Unser Fritz, um dann im Jahr 1985 die Gesamtverantwortung zu übernehmen. Den Verein führte er bis 1998 und war für den Schachsport über die Vereinsgrenzen hinaus aktiv. So war er Vorsitzender des Schachbezirks Herne / Castrop Rauxel, bis zu seiner Fusionierung mit dem Vest im Jahre 2012.

Mit seiner ruhigen und verbindlichen Art war Markus Pohl geradezu prädestiniert für sein Wirken. Im Umgang mit seinem Umfeld war er konziliant und hatte stets das Gesamtinteresse des Vereins im Auge – aber auch im Verhältnis zu seinen Mitmenschen konnte man stets auf Markus zählen.

Wir werden dich sehr vermissen. Schade, dass du gegangen bist.

Der Vorstand

6 Kommentare zu MARKUS POHL IST NICHT MEHR UNTER UNS

  • Martin Rubach sagt:

    Ich habe es erst heute Abend erfahren und bin sehr erschüttert und kann es nicht glauben. Viel zu früh, er hätte noch soviel schönes erleben können. Viele Jahre hat er den Schachsport in Herne mitbestimmt. Ich durfte im Vorstand des Schachbezirks Herne mit Markus lange zusammenarbeiten und seine ruhige wie kompetente Art bei den Versammlungen erleben und schätzen. Den Humor hat er sich nie nehmen lassen. Mein herzliches Beileid an seine Familie !
    Danke Markus, Du wirst allen sehr fehlen !

  • Manfred Meinberger sagt:

    Im Namen der SG Rochade Disteln möchte ich meine aufrichtige Anteilnahme übermitteln.

    Martin verdiente sich stets den größten Respekt, als Sportler und Funktionär, ich selbst dürfte einige Male gegen ihn antreten.

    Unsere Gedanken sind nun bei seiner Familie und seinen Freunden.

  • Michael sagt:

    Ich bin geschockt. Ich habe es heute erst erfahren. Das kann doch nicht wahr sein. Man, mit 51 Jahren. Markus war ein ruhiger liebenswerter Mann, dem nichts aus der Ruhe bringen konnte. Markus hat sein Leben lang viel gearbeitet. Das hat er nicht verdient. Es trifft doch immer die verkehrten. Mein aufrichtiges Beileid von ganzem Herzen gilt der Familie und den Verwandten.

  • Auch wir von der RSG Läufer-Ost bedauern diesen menschlichen und sportlichen Verlust eines geschätzten Kameraden und möchten der Familie nebst all seinen (Schach-)Freunden gegenüber unser herzliches Beileid zum Ausdruck bringen!

  • Joachim Talarski sagt:

    Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der für uns da war, lebt nicht mehr. Was uns bleibt, sind Dank und die Erinnerung an viele schöne Stunden.

  • Florian Schicktanz sagt:

    Mein Beileid dem Schachverein! Es ist traurig, so etwas mitzuerleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.