Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

[contact_form]

Top-Partien

Archive

Kategorien

Was sonst so ansteht

06.07.2018:   Vereinsschnellschachmeisterschaft
20.07.2018:   Räuberschach

Termine für nächste Saison teilweise veröffentlicht:
Saison 18_19

Tagesarchive: 4. Juni 2018

Liebe Mitglieder des SV Unser Fritz Wanne-Eickel 1955 e.V.,

es geht in die erste Phase der Planung der Mannschaften für den Ligabetrieb 2018/2019. Es gelten die gewohnten Meldefristen an den Schachbezirk/Verband. Bis zum 30. Juni melden wir die Anzahl unserer Mannschaften. Bis zum 31.07. haben wir dann Zeit, die Aufstellung innerhalb der Mannschaften zu bestimmen.  Daher geht es diesen Monat vornehmlich darum, die Anzahl an Mannschaften zu bestimmen. Vor diesem Hintergrund hat sich der Spielausschuss bereits einige Male getroffen, um die Machbarkeit von sechs Mannschaften bei der aktuellen Vereinslage zu überprüfen.

Die Aufstellung dieses Jahr hat sich als herrlich kompliziert herausstellt. In den oberen Mannschaften werden ähnlich wie letzte Saison einige Spieler ausscheiden. Was letzte Saison mit Biegen und Brechen gelang, ist in diesem Jahr vielleicht nicht mehr ohne Belastung des Vereins und der Spielqualität im Ligabetrieb zu leisten. Gleichzeitig, und zu unserem großen Glück, haben sich im Jugendbereich einige talentierte Nachwuchsspieler hervorgetan, deren Zukunft sich nach und nach in höheren Spielklassen abspielen wird. Die Aufgabe, die wir uns im Spielausschuss (siehe Protokoll der JHV 2018, interner Bereich) jedes Jahr stellen, ist es einen gleichermaßen attraktiven Ligabetrieb für alle Mitglieder zu gestalten. Hier möchte ich allen Ligaspielern ins Gedächtnis rufen, dass Teil einer Mannschaft zu sein eine Verantwortung gegenüber den anderen Mitspielern mit sich bringt. Jeder muss sich auf den anderen verlassen können, damit Schach als Mannschaftssport langfristig funktioniert. In Betrachtung der letzten Saison dürfen wir uns gegenseitig ein großes Lob aussprechen, dass dieser Teamgeist von so vielen Spielern konsequent eingehalten wird.

Warum erwähne ich obigen Zusammenhang, der eigentlich selbstverständlich ist? Nicht etwa, weil ich glaube dass es irgendjemanden im Verein an dieser Einstellung mangelt, sondern weil die Verlässlichkeit eines jeden in der kommenden Saison in erhöhtem Maße gefordert wird. Um sechs funktionierende Mannschaften aufzustellen, muss der Verein auf euch zählen können, denn viel Spielraum für Ersatzspieler wird es nicht geben. Sechs Mannschaften sind die gewünschte und notwendige Anzahl, um länger bestehende Spielerverbünde nicht auseinander reißen zu müssen. Diese können wir aber nur aufstellen, wenn eine Reihe von Bedingungen erfüllt werden.

Da der dritten Mannschaft erfreulicherweise der Aufstieg in die neue Verbandsbezirksliga gelungen ist, spielen 2. und 3. Mannschaft in der selben Klasse. Die 3. Mannschaft kann keinen Ersatz mehr für die 2. stellen. Die zweite Mannschaft benötigt daher einen verstärkten Kader. Nötige Spieler können nur aus den unteren Mannschaften herangezogen werden, die sich ihrerseits wiederum darauf einstellen müssen, einige Kämpfe mit Ersatz von unten zu bestreiten.

Ohne kleinere Schönheitskorrekturen am Gesamtgefüge der Mannschaften bliebe als Alternative nur fünf Mannschaften aufzustellen. Sieht man den Einsatz von fünf Mannschaften vor, so können diese ohne Ersatzprobleme agieren, die Mannschaftsführer werden somit vor weniger Herausforderungen gestellt, die Jugendlichen steigen nach und nach in angemessen starke Spielklassen auf und bei unerwarteten Spielausfällen zu Saisonbeginn bricht das ganze Konstrukt nicht in sich zusammen. Die sechste Mannschaft zögen wir in diesem Szenario voraussichtlich zurück, was allerdings nicht ohne gravierende Umstrukturierungen in den verbleibenden fünf Mannschaften geschehen könnte.

Im internen Bereich findet ihr einen ersten Vorschlag wie die Mannschaften zusammengesetzt sein könnten. Dabei wird nach den beiden Szenarien 5 oder 6 Mannschaften unterschieden, um einen ersten Eindruck der Möglichkeiten zu vermitteln. Julian wird immer ein gedrucktes Exemplar zum Vereinsabend mitführen. Zusätzlich befindet sich ein gedrucktes Exemplar im Schachschrank im Kellerraum des TC Parhaus (so wie auch gedruckte Exemplare der Vereinsstatuten und der Protokolle der jüngeren JHV).

Wir freuen uns auf die künftigen Anregungen und Diskussionen. Es gilt wie immer der Hinweis, dass wir nicht auf jeden einzelnen zugehen können, sondern bei Einwänden und Ideen entsprechende Eigeninitiative voraussetzen. Ohne Rückmeldung gehen wir davon aus, dass soweit keine Einwände vorliegen und können nach Meldeschluss keine Änderungswünsche mehr berücksichtigen.

Die Termine für die kommende Saison stehen für die Verbandsklasse und Verbandsbezirksliga bereits fest, siehe Link: Termine 2018/2019

Erwartungsvoll,

Der Spielausschuss
i. A. Julian Tober

P.S.: Der 1. Spielleiter hat sein Amt bis auf Widerruf niedergelegt. Kommissarisch vertritt ihn der 2. Spielleiter, insbesondere im Spielausschuss.