Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

[contact_form]

Top-Partien

Archive

Kategorien

Was sonst so ansteht

06.07.2018:   Vereinsschnellschachmeisterschaft
20.07.2018:   Räuberschach

Termine für nächste Saison teilweise veröffentlicht:
Saison 18_19

Jugend

Letzten Samstag (24.02.) fanden die offenen Verbandseinzelmeisterschaften in den Altersgruppen U10 und U12 in Erkenschwick statt. Zusätzlich wurde in der Altersgruppe U10 auch noch eine Auswertung für Spieler in der U8 vorgenommen. Vom SVUF waren insgesamt 4 Jugendliche dabei. Sebastian Riechenberg in der U8, die mit der U10 zusammen spielte, und Maximilian Riechenberg, Dilshaan Singh-Dehne und Luka Kazmierczak in der U12. Insgesamt waren 59 Jugendliche aus 15 Vereinen am Start. Dabei spielten 7 in der U8, 21 in der U10 und 31 in der U12. Gespielt wurden an diesem Samstag 9 Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit um die Sieger und Qualifikanten für die NRW-Meisterschaft zu ermitteln. Unser jüngster Teilnehmer Sebastian schaffte direkt zu Anfang des Turniers eine kleine Überraschung, nachdem er an Brett 1 direkt ein Remis holte. Leider konnte er diese gute Leistung über das gesamte Turnier nicht halten, holte sich am Ende aber mit 4,5 Punkten den Pokal für den 2. Platz in der U8 hinter dem punktgleichen Yousef Al Marawi vom Ausrichter SV Erkenschwick. 3. wurde Collin Goldgrube von Germania Kupferdreh aus Essen. In der U10 gewann mit nur einer Niederlage Andrius Skolnik vom SF Brackel vor seinem Vereinskollegen Alexander Kmet und Nils Berresheim von Katernberg. Alle 3 sind dabei für die NRW-Meisterschaft qualifiziert. In der U12 legten wir mit Maxi und Dilshaan ebenfalls einen super Start hin, die nach 5 Runden mit jeweils nur einer Niederlage dastanden. In der Schlussphase konnten sie dieses Niveau aber nicht ganz halten, sodass sie am Ende „nur“ auf 5,5 (Dilshaan) und 5 Punkte (Maxi) kamen und damit auf den Plätzen 7 bzw. 8 landeten. Luka, der einen nicht ganz so guten Start hinlegte, machte es genau andersherum. Aus den ersten 5 Runden fuhr er 2 Siege ein. Am Ende sicherte er sich mit 4 Siegen in Folge aus den letzten 4 Runden noch den 6. Platz und schaffte es dadurch noch die NRW-Qualifikation zu sichern, wobei es in der letzten Runde noch zum vereinsinternen Duell zwischen Luka und Maxi kam, welches er knapp für sich entschied. Sieger wurde in der U12 ungeschlagen mit 2 Remis Christian Gluma von der SG Bochum vor den beiden Bracklern Jona Bungarten und Samuel Tomasjan. Da die beiden Erstplatzierten bereits für die NRW-Meisterschaft qualifiziert waren, dürfen neben Samuel Tomasjan und dem 4. Alois Römer, ebenfalls von Brackel, auch Kai Spriestersbach von Erkenschwick und Luka in der 2. Osterferienwoche nach Kranenburg fahren. Somit war es ein spannendes Turnier mit guten Leistungen von unseren 4 Jugendlichen, wobei das wichtigste war, dass es auch allen wieder unabhängig von den Ergebnissen viel Spaß gemacht hat. Die Turnierorganisation vom SV Erkenschwick und die An- und Abreise zum Turnier mit Stefan Meyer haben ebenfalls wieder sehr gut funktioniert.

Letzten Samstag (17.02.) fand der letzte Spieltag der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft in Datteln statt. Es standen die Letzte von insgesamt 7 Runden und die Siegerehrungen in allen Altersklassen an. In der U10 konnte sich Sebastian Riechenberg mit einem Sieg noch auf den 2. Platz mit 5 Punkten und somit einen halben Punkt hinter Michael Knaub vom SV Erkenschwick schieben. 3. wurde aufgrund der SoBerg-Wertung der punktgleiche Yusef Al Marawi ebenfalls von Erkenschwick. In der U12 schafften wir es sogar mit 2 Jugendlichen unter die besten 3. Maximilian Riechenberg wurde mit einem halben Buchholzpunkt Vorsprung und mit insgesamt 5,5 Punkten vor seinem Vereinskollegen Dilshaan Singh-Dehne Turniersieger in der U12. Auf dem 3. Platz landete der Waltroper Luca Rupieper. Luka Kazmierczak, der wie die anderen beiden auch seine Partie gewinnen konnte, landete mit 4 Punkten auf dem 5. Platz. In der U14 kam Erik Lindstädt mit seinem 4. Punkt auf den 6. Platz. Kai Spriestersbach, der nur ein Remis im Turnier abgab, von Erkenschwick, so wie Gaetano Kariadis vom Ausrichter SV Datteln und Mustafa Aydogan (Erkenschwick) führten am Ende die Tabelle an. Jan Krawiec erreichte mit 2,5 Punkten, wobei er 2 Spiele ausfallen lassen musste, den 12. Platz in der U16, nachdem er heute zum Abschluss noch eine Niederlage einstecken musste. Sebastian Schmidt aus Waltrop, sowie Andreas Pohl der SG Rochade Disteln und Dogukan Atali von unserem Nachbarverein SK Sodingen/Castrop landeten auf den „Pokal-Rängen“. In der U18 konnte am letzten Spieltag leider nur eine Partie stattfinden, da einige an diesem Samstag verhindert waren. So siegte auch Yannick Kraft kampflos. Am Ende reichte es für Yannick dann ebenfalls für einen Pokal. Er schaffte hinter Marie-Viktoria Kalka vom Ausrichter Datteln und Marius Pawlak vom SV Erkenschwick den 3. Platz mit insgesamt 4,5 Pukten. Als Fahrer/Betreuer waren heute wieder Stefan Meyer und Lukas Eltern dabei. Vielen Dank dafür. Insgesamt hat das Turnier unseren Jugendlichen wieder sehr viel Spaß gemacht und es wurden viele interessante und gute Partien gespielt. Zusätzlich war das Turnier vom SV Datteln wieder sehr gut organisiert und es war immer für verschiedene Kuchen, Getränke, aber auch leckere Currywurst zum Mittag gesorgt, sodass wir auch nächstes Jahr wieder mit einigen Jugendlichen nach Datteln fahren werden. Die Verbandsmeisterschaften in den Altersklassen U14, U16 und U18 finden wie gewohnt in der ersten Osterferienwoche statt, wobei einzig Yannick noch auf einen Nachrückerplatz von uns hoffen kann. In der U10 und U12 finden die VJEM nächsten Samstag in Erkenschwick als offenes Schnellschachturnier statt, wo auch wir wieder vertreten sein werden.

Grüße

Chris

Letzten Samstag (03.02.17) fand der 3. Spieltag der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft in Datteln statt. Es wurden also die Runden 5 und 6 gespielt. In der U10 schaffte es unser jüngster Teilnehmer Sebastian Riechenberg aus den 2 Runden auch 2 Siege einzufahren, wodurch er sich in seiner Gruppe noch ein bisschen nach oben unter die Top-3 geschoben hat und in der letzten Runde am 17.02. versucht diese Platzierung zu halten. In der U12 musste Luka Kazmierczak gleich 2 vereinsinterne Begegnungen spielen. Erst im Spitzenspiel (beide mit 3 Punkten an der Spitze) gegen Maximilian Riechenberg und in der 2. Runde gegen Dilshaan Singh-Dehne. Leider musste Luka gegen beide Vereinskollegen eine Niederlage hinnehmen, wobei er vor allem gegen Dilshaan eine gute Leistung zeigte und eine Gewinnstellung erreichte. Dilshaan gab jedoch nicht auf und drehte die Partie noch, nachdem er auch seine 1. Runde gewinnen konnte. Maxi bot in seiner 2. Runde seinem Gegner in schlechterer Stellung Remis an, der dies auch angenommen hat. Nun spielen Maxi und Dilshaan in der letzten Runde um die vorderen Plätze, wobei sie nicht mehr gegeneinander spielen können (Maxi gewann die 3. Runde gegen Dilshaan). Luka steht auf einem guten Mittelfeld-Platz. In der U14 gewann Erik Lindstädt seine 1. Partie kampflos, da sein Gegner nicht antreten konnte. In der 2. Runde des Tages verlor er dann gegen einen stärkeren Gegner. Jan Krawiec konnte an diesem Spieltag leider nicht mit nach Datteln fahren, wodurch er seine beiden Partien kampflos verlor. Zuletzt hatte auch Yannick Kraft in der U18 einen kampflosen Punkt erhalten, da sein Gegner nicht kam. In der nächsten Runde hatte er ein Läufer-Endspiel, wobei er etwas besser stand und eventuell sogar gewinnen konnte. Er verrechnete sich jedoch und opferte seinen Läufer für einen der 3 Bauern seines Gegners, wodurch er einen Freibauer erhielt. Sein Gegner schaffte es diesen aufzuhalten und am Ende selber einen seiner verblieben Bauern durchzubringen und damit die Partie noch zu gewinnen.  Alle Jugendlichen hatten aber wieder eine Menge Spaß und freuen sich auf die letzte Runde und Siegerehrung am 17.02. Nächsten Samstag steht zusätzlich noch das Verbandsjugendblitzen in Bochum statt.

Grüße,
Chris

Am Samstag (20.01.) fand der 4. Spieltag in der Jugendverbandsliga statt. Dabei musste unsere Mannschaft zum Aufstiegsfavoriten SG Bochum 2 fahren, die bisher nur einen Brettpunkt abgegeben haben. Leider konnte unsere Mannschaft dabei auch nicht komplett antreten, wodurch wir an den Brettern 3 und 4 bereits kampflos verloren haben. Dilshaan Singh-Dehne musste an unserem 5. Brett leider auch gegen einen starken Gegner relativ schnell eine Niederlage einstecken, wodurch wir bereits mit 0:3 hinten lagen. Luka Kazmierczak musste wenig später in einer zu Beginn offenen Partie ebenfalls seinem Gegner gratulieren, wodurch der Kampf schon entschieden war. Chris Engelmann an Brett 2 verlor in einer etwas schlechteren Endspielstellung erst einen Bauern und kurze Zeit später auch die Partie. Somit spielte nur noch Henri Kiwitz an Brett 1. Henri versuchte alles, damit die Mannschaft nicht „zu null“ verliert, und schaffte es ein Turm-Endspiel mit einem Bauern weniger auf das Brett zu bringen, was er Remis halten könnte. Leider verteidigte er nicht genau genug und ließ ebenfalls eine große (Patt-)Chance auf Remis aus. Somit musste er am Ende nach über 4,5 Stunden Spielzeit dann doch die Niederlage und damit das 0:6 aus unserer Sicht hinnehmen. Das nächste und damit letzte Spiel dieser Saison findet am 10.03. zu Hause gegen SV Welper 1 statt. Allerdings geht es für beide Mannschaften „nur“ um die Endplatzierung in der Tabelle. Bochum 2 steht nach diesem Spieltag nämlich bereits als Gruppensieger fest und Rochade Steele/Kray 1 leider als Tabellenletzter.

Grüße
Chris

Am Samstag, 16.12., wurde bei der Rochade Disteln das Bezirksmannschaftsblitzen in der Altersgruppe U20 ausgetragen. Neben uns waren noch 2 Mannschaften vom Ausrichter und je 1 Mannschaft von Erkenschwick und Springer Recklinghausen vertreten. Unsere Mannschaft bestand aus Chris Engelmann, Maximilian Riechenberg, Luca Zota und Sebastian Riechenberg. Als Fahrer war Stefan Meyer wieder dabei. Da in diesem Jahr nur 5 Mannschaften dabei waren, entschied Turnierleiter Ingo Koch, dass mit Hin- und Rückrunde gespielt wurde. Als Schiedsrichter war Franz Schulze-Bisping im Einsatz. Unsere Mannschaft musste leider direkt zum Start der Hin- und Rückrunde eine 1:3 Niederlage gegen Springer Recklinghausen hinnehmen. Gegen die Mannschaft aus Erkenschwick konnten wir erst einen 3:1 Sieg und dann ein 2:2 erspielen. Den späteren Turniersieger Disteln 1 konnten wir in der Hinrunde noch mit 3:1 besiegen, wobei wir im Rückspiel 0:4 verloren. Unsere Spiele gegen die 2. Mannschaft von Disteln konnten wir hingegen jeweils mit 4:0 gewinnen. Am Ende verfehlten wir den 2. Platz um einen Brettpunkt, können mit der, bis auf Chris, recht jungen Mannschaft aber trotzdem hinter Springer Recklinghausen zufrieden sein. Hinter uns folgten noch die Mannschaften von Erkenschwick und Disteln 2. Als nächstes folgt dann das Bezirkseinzelblitzen in den Altersgruppen U14, U16 und U20 am 06.01.18, wo wir auch wieder vertreten sein werden.

Grüße

Am letzten Samstag (02.12.) trat unsere Jugendmannschaft zum 3. Spieltag in der Jugenverbandsliga gegen die punktgleiche Mannschaft Katernberg 2 an. Leider hat kurzfristig noch einer unserer Spieler abgesagt und wir konnten keinen Ersatz auftreiben, sodass wir Brett 1 frei lassen mussten. Jan an Brett 4 und Luka an Brett 6 haben leider schon nach kurzer Zeit eine Figur verloren. Luka musste gegen einen starken Ersatzspieler dann auch kurze Zeit später eine Niederlage hinnehmen, während Jan noch einige Zeit weiterkämpfte, wobei sein Gegner seinen Vorteil weiter ausbauen konnte und die Partie damit auch gewinnen konnte. Währenddessen schaffte Dilshaan es an Brett 5 eine Dame und damit auch souverän die Partie zu gewinnen. Yannick an 3 und Chris an 2 mussten ihre Partien aber beide gewinnen um noch ein 3:3 herauszuholen. Yannick hatte eine interessante Stellung auf dem Brett. Er hatte einen Turm + 2 Bauern gegen 2 Leichtfiguren auf dem Brett. Sein Gegner achtete jedoch nicht auf seine Zeit, wodurch er (etwas unglücklich) im 39. Zug die Partie auf Zeit verloren hat. Chris Gegner opferte im Mittelspiel eine Qualität, für die er jedoch nicht genug Kompensation bekam und Chris in Vorteil brachte. Durch einige kleine Fehler musste erst Chris die Qualität zurückgeben und hatte mit 2 Bauern weniger eine Remisstellung auf dem Brett, wollte aber für die Mannschaft noch versuchen einen Sieg rauszuholen. Dies gelang ihm dann auch durch ein paar ungenaue Züge seines Gegners, wodurch die Begegnung, etwas glücklich für uns, 3:3 endete. Damit haben wir jetzt unseren dritten Mannschaftspunkt, was hoffentlich für den Klassenerhalt reicht. Als nächstes spielen wir am 20.01. gegen den klaren Aufstiegsfavoriten Bochum 2.

Grüße,

Chris

Maxi-und-Stefan

Maximilian Riechenberg mit Vater.

Dazu schreibt Chris Engelmann wie folgt:
Letzten Samstag (03.09.) machte sich die Jugend des SVUF mit insgesamt 5 Spielern auf den Weg nach Witten, um am 2. Jugend-Open der SU Annen teilzunehmen. Mit dabei waren Jan Krawiec, Dilshaan Singh-Dehne, Luca Zota, Maximilian Riechenberg und Chris Engelmann. Zusätzlich war netter Weise auch Maxis Vater als Betreuer den ganzen Tag vor Ort, wofür ich mich an dieser Stelle nocheinmal bedanken möchte, da dies wie immer sehr hilfreich war. Gespielt wurden im Jugendzentrum „Famous“ in Witten insgesamt 7 Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit. Mit dabei waren insgesamt 26 Jugendliche, wovon einige ihr erstes Turnier spielten. Daher wurde die Auslegung der Regeln auch nicht ganz so streng genommen, sondern es stand eher der Spaß im Vordergrund! Insgesamt spielten alle 5 von Unser Fritz ein ganz gutes Turnier. Chris holte dabei 5 Punkte und den 4. Platz, dicht gefolgt von Luca und Dilshaan mit jeweils 4,5 Punkten und den Plätzen 5 und 7. Aber auch Jan (4 Punkte, Platz 10) und Maxi (3 Punkte, Platz 17) konnten mit ihrer Punktausbeute sehr zufrieden sein. Am Ende holten sich, wie erwartet, Adrian Delere (Startplatz 4, 6,5 Punkte, Platz 1), Leander Maas (Startplatz 2, 6,5 Punkte, Platz 2) und Mohammad Al Ali (Startplatz 1, 5 Punkte, Platz 3) die Pokale ab. Zum Abschluss bekam dann noch jeder Spieler eine Urkunde und einen Sachpreis überreicht. Insgesamt war es eine sehr schöne Turnier-Atmosphäre und unseren Spielern hat es viel Spaß gemacht, sodass wir im kommenden Jahr gerne wieder nach Witten fahren!
Die Endtabelle befindet sich auf der Homepage der SU Annen: http://www.sua-schach.de/index.html

Dilchan-Dene-Singh

Dilchan

Chris-ufo2014

Chris

Luca-Zota

Luca

Unser Vereinsmitglied Chris Engelmann entwickelt sich so langsam zum Hofberichterstatter für unsere Jugendabteilung. Dafür ein herzliches Dankeschön. Nachstehend sein neuestes Werk über ein Schnellschachturnier in Oberhausen:
„Hier ist ein kleiner Bericht zum gestrigen Jugend-Open, wo Dilshaan und Luca mitgespielt haben:
Am Samstag (27.08) fand das erste Jugend-Turnier der Schwarzen Dame Osterfeld in Oberhausen statt. Von unserem Verein waren Dilshaan Singh-Denne und Luca Zota dabei. Gespielt wurden 7 Runden Schnellschach nach Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit, wobei alle Altersklassen zusammenspielten. Unsere Jugendlichen spielten beide ein gutes Turnier, wobei Dilshaan 4 und Luca 3 Punkte holten und somit die Plätze 13 und 25 einnahmen. Am Ende bekamen sie, wie alle der 38 Teilnehmer, einen kleinen Pokal und einen Gutschein für verschieden Attraktionen in Oberhausen. Turniersieger wurde Niclas Kohl vom Oberhausener SV mit 6 Punkten vor Daniel Rohfleisch und Noel Gallas mit jeweils 5,5 Punkten. Insgesamt war es ein sehr schönes und gut organisiertes Turnier, woran wir nach Möglichkeit gerne wieder teilnehmen.
Nachfolgend noch der Link zur Endtabelle: http://www.schwarzedameosterfeld.de/Archiv/2016/jugendturnier2016.html“

Maxi-und-Stefan

Maxi mit Vater Stefan

Chris Engelmann schreibt zum Dortmunder „Chess Day“ der Schachjugend NRW:
Gestern waren wir mit 9 Jugendlichen in Dortmund zu einem Jugend-Schnellschachturnier, wobei wir in allen Spielklassen außer der U8 vertreten waren. Mit dabei waren Chris Engelmann (U18), Henri Kiwitz und Yannick Kraft (beide U16), Jan Krawiec (U14), Luca Zota (U12), Dilshaan Singh-Denne, Maximilian Riechenberg, Paul Jahn und Mert Yilmaz (alle U10). Es sollten 9 Runden nach Schweizer System gespielt werden, allerdings wurde das Turnier wegen einer anfänglichen Verzögerung und des anstehenden Deutschland-Spiels auf 7 Runden reduziert, wobei Maximilian mit 4 Punkten eine super Leistung zeigte und damit auch bester Unser-Fritzer wurde. Aber auch alle anderen konnten zufrieden sein und sich am Ende über Urkunden und Medaillen freuen. Neben dem schachlichen wurde auch für das leibliche Wohl durch Würstchen vom Grill gesorgt und auch sonst war es ein schönes Turnier, was bei allen Teilnehmern sehr gut ankam. Einen besonderen Dank möchte ich auch nochmal an Maxis/Merts Vater und Till Koch, der Martin Müller vertreten hat, richten, die als Betreuer durchgehend vor Ort waren und ohne die das Turnier nicht so reibungslos für uns abgelaufen wäre!!

Hambach-6_2016

Wir in Trier

Unser Vereinsmitghlied Yannick Kraft schreibt über die letzte Jugendfreizeit wie folgt:
Nach vielen Wochen voller Vorfreude war es am Freitag, den 17. Juni 2016, endlich wieder soweit – der jährliche Wochenendtrip des SV Unser Fritz. Dieses Jahr ging es für uns nach Rheinland-Pfalz ins ruhig gelegene Hambachtal. Leider spielte das Wetter an diesen Tagen nicht so mit, wie wir es uns erhofft hatten aber trotz allem hatten wir schöne Tage dort. Nachdem wir Freitag gemeinsam beisammen saßen uns unterhalten und Karten gespielt haben, sind wir am Samstag dann zusammen ins  nahegelegene Trier gefahren. Dort haben wir uns alte Sehenswürdigkeiten, wie die Porta Nigra und die Römerbrücke besichtigt. Danach sind wir zusammen ins örtliche Schwimmbad gegangen und haben uns dort prächtig amüsiert. Den Abend haben wir wie schon zuvor  in gemeinsamer Runde ausklingen lassen. Der Sonntag war schließlich unser letzter Tag und während die einen nochmals schwimmen gegangen sind, fuhren die anderen zum Römergrab um sich dort umzuschauen. Am Nachmittag sind wir dann wieder Richtung Heimat aufgebrochen. Alles in allem war unser Wochenend-Trip wieder mal gut gelungen und wir hatten alle zusammen viel Spaß.

Tober_2011

Julian Tober

Chris-ufo2014

Chris Engelmann

Luca_Zeleny_19.12.2014

Luca Zeleny

Unser Vereinsmitglied Chris Engelmann berichtet wie folgt aus Münster:
Am letzten Wochenende (11./12.06.) fand das erste 24-Stunden-Blitzen der Schachjugend NRW in Münster statt. Es waren insgesamt 28 Einer und 2er-Teams am Start, die sich beim Spielen abwechseln konnten. Gespielt wurden knapp über 100 Runden, wobei ein Sieg 2 Punkte und ein Remis 1 Punkt gab. Von uns waren Julian Tober (Platz 21, 87 Punkte), Chris Engelmann (Platz 25, 76 Punkte) und Luca Zeleny (Platz 28, 22 Punkte) am Start. Am Anfang wurde im „Rutschsystem“ (Jeder-gegen-Jeden) gespielt und danach wurden die Teams aufgrund der erzielten Punkte in 2 Gruppen unterteilt, wobei wir alle leider nur in der „B-Gruppe“ landeten, wo dann im Rutschs-System weitergespielt wurde. Später konnte sich Julian allerdings in die A-Gruppe spielen. Zwischenzeitlich gab es immer kleinere Pausen, in denen man sich, in dem sehr anstrengenden Turnier, entspannen und/oder Essen konnte. So wurde beispielsweise auch (mehrfach) am Abend Pizza von den Teilnehmern bestellt. Am nächsten Morgen bekamen wir dann auch Besuch von einem besonderen Zuschauer. Eine Fledermaus verirrte sich in den Turniersaal und verließ diesen erst Stunden später mit uns zusammen, nachdem sich der neue deutsche U-25 Meister Xianliang Xu von der SG Porz durchsetzte!

http://www.sf-werden.de/werden/images/JugendOpen-2016_3347.jpg

Blick in den Turniersaal.

Zum 3. Mal fand am gestrigen Sonntag das Werdener Jugend-Open statt, welches immerhin zur Grand-Prix-Serie der Schachjugend NRW gehört. Eine Veranstaltung, die sich rasant nach vorne entwickelt. So wurde die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr von 97 auf 159 Spieler gesteigert. Mit dabei waren acht Jugendliche des SV Unser Fritz, die 7 Runden Schnellschach (15 Min.) nach Schweizer System spielten. Das Gros von ihnen startrete in der Altersklasse U10, nämlich Dilchan Singh-Denne (3,5 Punkte), Maximilian Riechenberg (3), Paul Jahn (2,5) und Sehan Ceylan (0,5). In der Altersklasse U12 setzte sich Luca Zota ans Brett (3) und in der U14 Jan Krawiec (3,5). Schließlich spielte in der U16-18 mit Yannick Kraft (4,5) der Topscorer unseres Vereins, sowie Henri Kiwitz (4). Nach Aussagen unserer Nachwuchsspieler war es ein sehr schönes Turnier – sowohl atmosphärisch, als auch vom Ambiente. So wie es aussieht, werden wir im nächsten Jahr höchstwahrscheinlich wieder dabei sein.

PS: Weiter Aktivitäten waren die Teilnahmen am 3. Benefiz-Schnellschach-Simultan der Hilda-Heinemann-Schule in Bochum (5.6.2016), sowie am 24 Stunden-Blitz-Turnier der Schachjugend NRW in Münster (11.-12.06.2016).