Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

Mai

Schnellschachmeisterschaft 10.05.
Spielewahnsinn, 17. – 19.05

Blitzen Runde 4, 24.05.

4. Runde der VM (zu spielen bis 05.07.)

Pokal

Der Bezirksspielleiter Frank Strozewski lädt wie folgt zum DähnepokaTerminkalenderl ein:
Liebe Schachfreunde,
der Dähnepokal soll – wie bei der Versammlung der Spielleiter und der Bezirksversammlung besprochen – als Schnellturnier am 24.09.2016 ab 11.00 Uhr beim SK Sodingen / Castrop stattfinden. Die Bedenkzeit pro Partie ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer.
Dabei sollen die Verlierer wieder nicht ausscheiden, sondern bis zum Ende der Veranstaltung am Nachmittag weiter mitspielen. Für alle Teilnehmer steht wie in den Vorjahren ein Imbiss zur Verfügung.
Ich bitte um Meldung der Teilnehmer bis zum 21.09.2016 um die Freilose und die damit verbundene Startzeit (10.00 Uhr bzw. ca. 11.00 Uhr) festlegen zu können.
Mit den besten Wünschen für die neue Saison
Frank Strozewski

Jan-Krawiec-2015

Jan

Yannick_15.11.2014

Yannick

Chris-ufo2014

Chris

Kiwitz_15.11.2014

Henri

Das war mal wieder eine schöne Veranstaltung, der Jugend-Mannschaftspokal im 4er-Blitzen des heimischen SV Ruhrgebiet. Ausrichter war die SG Bochum 31 . Leider erschienen nur sieben Teams in der Gesamtschule an der Markstr. – und von uns waren mit Henri Kiwitz, Chris Engelmann, Yannick Kraft und Jan Krawiec die üblichen Verdächtigen dabei. Zwar wurde mit Rang sechs die Qualifikation für die nächste Runde auf NRW-Ebene deutlich verfehlt, aber unsere Jungens waren von der Meisterschaft durchaus angetan. Schließlich ist eine solche Veranstaltung auch immer ein „Familientreffen“ und die Jugendszene ist im Ruhrgebiet überaus bunt. Nicht unerwähnt sollte allerdings bleiben, dass fleißigster Punktesammler unserer Mannschaft in dem doppelrundigen Wettbewerb Yannick Kraft war, der immerhin 6 Zähler aus 12 Partien verbuchen konnte. Das Titelrennen machten am Ende des Tages die favorisierten Teams untereinander aus. Als ungeschlagener Sieger kann sich jetzt Horst-Emscher Verbandsmeister nennen, gefolgt von Bochum 31 und Katernberg. Unser Jugendteam kann sich dafür ab sofort „Freiläufer“ nennen, denn der gesamte Tagesablauf wurde von ihm in Eigenregie organisiert und abgewickelt – und das ohne Komplikatiionen. Weiter so!!

Mueller_Mai_.2014

Martin

Chris-ufo2014

Chris

Lindstaedt_Jan_31.05.2013

Jan

Sebastian Fernkorn

Sebastian

Vorab einige grundsätzliche Anmerkungen. Der Viererpokal war auch in diesem Jahr wieder eine Enttäuschung, was die Beteiligung angeht. Lediglich sieben Teams trugen sich in die Teilnehmerliste ein – und das vor dem Hintergrund, dass es sich um ein Pflichtturnier handelt. Bei 15 Vereinen, die dem hiesigen Schachbezirk Herne/Vest angehören, ist das ein äußerst schwaches Statement – und um so höher ist es dem SKSC und einigen anderen Clubs anzurechnen, dass sie sich immer wieder als Ausrichter derartiger Meisterschaften zur Verfügung stellen. Es ist kein Ruhmesblatt für die sich versagenden Vereine. Natürlich ist es nicht einfach ein Team auf die Beine zu stellen, wenn das Interesse der Vereinsmitglieder nur begrenzt ist. Aber letztendlich führt das Desinteresse dazu, dass der Spielbetrieb erlahmt und der Schachsport seinen Reiz verliert. Die Konsequenzen haben letztendlich alle Schachsportler zu tragen. Nun aber zum eigentlichen Pokalturnier. Wir traten mit der Bersetzung Martin Müller, Chris Engelmann, Sebastian Fernkorn und Jan Lindstädt in der Falkschule beim SK Sodingen Castrop an. Ein Team, das sicherlich nicht um den Titel mitspielen konnte, aber eine ausgezeichnete Performance bot. In der 1. Runde kreuzte man die Klingen mit mit dem SK Ickern und setzte sich halbwegs souverän mit 4:0 durch. Im Halbfinale ging es dann gegen den Turnierfavoriten SKSC, der uns an allen Brettern deutlich überlegen war, was sich dann auch im Endergebnis mit 0:4 niederschlug. Im abschließenden Spiel um Platz 3 konnten nur Martin und Sebastian ein Remis gegen KS Haltern erreichen, wodurch die Halterner verdient 3. wurden. Mit dem 4. Platz könn Den Pokal gewann en wir aber unter den gegebenen Umständen trotzdem sehr zufrieden sein. Im Endspiel setzte sich schließlich der SV Erkenschwick gegen unseren Halbfinalgegner durch und wurde verdienter Pokalsieger – herzlichen Glückwunsch.

Tober_2011Gestern wurde der Vereinspokal des SV Unser Fritz für das Kalenderjahr 2015 ausgespielt. Vier Runden im KO-Modus mit integriertem Schweizer System standen auf dem Programm. Die Teilnehmerliste ließ dieses Mal wieder auf ein mögliches Familienduell hoffen, denn mit Ingo und Chris Engelmann hatten sich Vater und Sohn angemeldet – und so kam es dann auch. Gleich in der 1. Runde mussten sie die Klingen kreuzen. Die ersten Favoritenstürze gab es in der 2. Runde. Weder Till Koch (gegen Chris Engelmann), noch Martin Pohl (gegen Matteo Grieco) erwischten ihren besten Tag und mussten den Gegnern gratulieren.Im Halbfinale trafen dann die Überraschungssieger nicht aufeinander, sondern mussten gegen Sascha Winterkamp und Julian Tober antreten, die bis dahin eine zweifellos souveräne Vorstellung abgeliefert hatten. Die Rollen waren demzufolge eindeutig verteilt und wie erwartet lautete das Endspiel dann Sascha Winterkamp gegen Julian Tober (Foto). Ein Endspiel, das erneut eine Überraschung zu bieten hatte, denn es setzte sich mit Julian Tober der Außenseiter durch. Sascha konnte im Spielverlauf zwar den einen oder anderen Vorteil für sich verbuchen – investierte dafür jedoch sehr viel Zeit, was ihm am Ende zum Verhängnis wurde. Die Präzision seiner Züge ließ nach, was Julian geschickt ausnutzte. Damit konnte Julian Tober nach einer ausgezeichneten Turnierleistung erstmals den Vereinspokal gewinnen – und zwar verdient. Herzlichen Glückwunsch. Details findet ihr wie immer unter Blogroll/Spielbetrieb.

Terminkalender

DER DÄHNEPOKAL WURDE MANGELS BETEILIGUNG ABGESAGT!!!

Der Spielleiter Frank Strozewski schreibt in obiger Angelegenheit wie folgt:
„An die Vereine des Schachbezirk Herne-Vest
Liebe Schachfreunde,
die Bezirksversammlung hat beschlossen, den Dähnepokal auf den 26.09.2015 zu verschieben.
Der Dähnepokal soll als Schnellturnier ab 10.00 Uhr beim SV Unser Fritz stattfinden. Die Bedenkzeit pro Partie ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer. Dabei sollen die Verlierer wieder nicht ausscheiden, sondern bis zum Ende der Veranstaltung am Nachmittag weiter mitspielen.
Für alle Teilnehmer steht wie in den Vorjahren ein Imbiss zur Verfügung.
Ich bitte um Meldung der Teilnehmer bis zum 24.09.2015 um die Freilose und die damit verbundene Startzeit (10.00 Uhr bzw. ca. 11.00 Uhr) festlegen zu können.
Mit den besten Wünschen für die neue Saison
Frank Strozewski“

Prang_17.12.2010_web

Andreas Prang

Zum ersten Mal konnte sich der SV Unser Fritz in diesem Jahr für den 4er-Pokal auf NRW-Ebene qualifizieren. Es war klar, dass wir hier gegen einen starken Gegner spielen müssen. An 16 Standorten traten jeweils 4 Mannschaften an. Einer der Austragungsorte war das Stadtteilzentrum Pluto, wohin neben uns noch der SC Gerthe-Werne, der SV Horst Emscher, sowie die SG Ennepe-Ruhr Süd zugeteilt waren. Die Auslosung ergab die Begenungen Unser Fritz v. Gerthe und Ennepe-Ruhr v. Horst-Emscher. Leider stellten wir ein Team, welches – aus unterschiedlichsten Gründen – nur eine Außenseiterrolle einnehmen konnte. Die klassenhöhere Mannschaft aus Gerthe trat mit ihren Rangnummern 1,2,3 und 6 an – und so waren die Chancen eindeutig verteilt, was sich dann auch im Endergebnis wiederspiegelte. Während Heiko Fischöder, Thorsten Jaring und Agim Gudaci ihrem jeweiligen Gegenüber gratulieren mussten, konnte Andreas Prang ein Remis verbuchen. Die Niederlage lautete daher 0,5:3,5. Nichtsdestotrotz ist festzuhalten, dass sich unsere Mannen tapfer gewehrt haben und interessante Partien aufs Brett zauberten. Man kann sagen, dass es ein durchaus angenehmer Nachmittag für unsere Spieler war, denn auch das Turnierklima war vom Feinsten. In der zweiten Begegnung trennten sich Ennepe und Horst unentschieden 2:2, wobei sich die Schachfreunde von der Ruhr dank besserer Berliner Wertung für die nächste Runde qualifizierten. Alle Resultate können nach Abschluss der 2. Runde im Internet (Ergebnisdienst auf der NRW-Seite) nachgelesen werden.

TerminkalenderAm Samstag, den 07.03.2015 und Sonntag, den 08.03.2015 beginnt jeweils um 11:00 Uhr die Endrunde des 4er-Pokal auf NRW-Ebene. Dafür haben sich 64 Mannschaften qualifiziert, die in den ersten beiden Runden an 16 verschiedenen Standorten in Gruppen á 4 Teams die besten 16 Mannschaften für das Achtelfinale  ermitteln. Einer dieser Standorte ist das Stadtteilzentrum Pluto. Hier werden neben dem SV Unser Fritz auch noch der SC Gerthe-Werne, die SG Ennepe-Ruhr-Süd, sowie der SV Horst-Emscher antreten. Die Paarungen werden unmittelbar vor Rundenbeginn ausgelost. Die Sieger spielen dann am Sonntag gegeneinander um den Einzug ins Achtelfinale. Der Spielleiter Peter Dlouhy wird die entsprechenden Vorbereitungen für die Veranstaltung treffen, sowie eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen.

Heiko Fischöder

Heiko

Sascha Winterkamp

Sascha

Thorsten

Thorsten

Ralph

Ralph

Ein Bericht von Sascha Winterkamp:

Gestern Abend machten sich die glorreichen vier Ralph Sandkamp, Heiko Fischöder, Sascha Winterkamp und Thorsten Jaring auf den Weg nach Haltern, um den Viererpokal auf Bezirksebene zu rocken. Gleich in der ersten Runde erwischten wir den nominell stärksten Gegner, mit RSG Läufer. Heiko spielte eine tolle Angriffspartie mit sehr vielen Möglichkeiten und sicherte das 1:0. Kurz darauf einigte sich Ralph mit seinem Gegner in einer scharfen Partie auf remis. Dann mußte leider Thorsten die Hand reichen, da seine Zeit abgelaufen war. Gott sei Dank brachte Sascha seinen nie gefährdeten Sieg nach Hause und wir gewannen 2,5:1,5.
Frohen Mutes gingen wir nun in die zweite Runde, dort wartete der Gastgeber aus Haltern auf uns. Der Sieg war nie in Gefahr, ein besseres Turmendspiel brachte Ralph souverän nach Hause. Heiko und Sascha hatten Ihre Gegner ebenfalls im Griff, so dass Torsten zum Remis einwilligte. 3,5:0,5.
Nun hatten wir es geschafft „Finnnaaaallllle“. Wir waren also schon für NRW qualifiziert. Jetzt ging es gegen Erkenschwick und es wurde super spannend. Das 1:0 sicherte Ralph, ein toll vorgetragenes Endspiel – in dem sein Gegner noch mal um Remis bettelte – wurde sicher verwandelt. Dann mußte leider Heiko die Waffen strecken, nach einem Figurenopfer verbrauchte Heiko zu viel Zeit und mußte aufgeben. Es spielten noch Sascha und Thorsten, beide mit unklarer Stellung. Sascha hatte Dauerschach sicher, da mußte Thorsten aufgeben. Nur noch eine Minute auf der Uhr, mußte Sascha das Dauerschach verschmähen und auf Gewinn spielen. Er wickelte in ein unklares Endspiel mit gleichfarbigen Läufern ab, gab dann seinen Läufer für drei Bauern und gewann. Damit sind wir Bezirksmeister, ich denke ein toller Erfolg. Am 07./8. März geht es – vielleicht bei uns zu Hause – in die nächste Runde.

Ergebnisse-Viererpokal-14_15

Vom Staffelleiter Frank Strozewski ging gestern nachstehende Nachricht ein:Strozewski_12.03.2011

Hallo zusammen,
Bisher liegen folgende Meldungen vor:
1 Kummerow, Heiko, Recklinghäuser SG, 2197; 2 Sandkamp, Ralph, SV Unser Fritz, 2191; 3 Wickenfeld, Stefan, SK Herne-Sodingen, 2166; 4 Leveikina, Jenny, SK Herne-Sodingen, 2055; 5 Fischöder, Heiko, SV Unser Fritz, 1958; 6 Strozewski, Frank, SV Erkenschwick, 1955; 7 Tunkel, Stefan, SK Herne-Sodingen, 1883; 8 Dlouhy, Peter, SV Unser Fritz, 1867; 9 Broszeit, Peter, SV Erkenschwick, 1822; 10 Schäfer, Michael, SK Herne-Sodingen, 1690; 11 Wickenfeld, Udo, SC RE-Altstadt, 1380
Nachmedlungen sind noch bis morgen Abend möglich. Dann werden die Paarungen festgelegt. MfG Frank

PS vom 25.09.2014 von Frank Strozewski: Hallo zusammen, es haben sich (leider nur) 12 Teilnehmer angemeldet. H. Kummerow, R. Sandkamp, S. Wickenfeld und J. Leveikina haben in der ersten Runde spielfrei und müssen erst um ca. 12.00 Uhr antreten. Die anderen Teilnehmer starten um 11.00 Uhr. MfG Frank

Am kospringermmenden Freitag, den 19.09.2014 wird die diesjährige Vereinsmeisterschaft im Schnellschach ausgetragen. Der Startschuss fällt um 20:00 Uhr im Vereinslokal. Geplant ist, dass 5 Runden nach Schwiezer System zu spielen sind und es ist eine Bedenkzeit von 15 Minuten vorgesehen. Bei dieser Vorgehensweise wird das Turnier so gegen 22:30 bis 23:00 Uhr beendet sein. Übrigens ist das eine gute Gelegenheit, sich für die Mannschaftskämpfe am darauffolgenden Sonntag warm zu spielen.

Die Spielleitung des SV Unser Fritz teilte heute mit, dass man gerne bereit ist, Interessenten für die Teilnahme am diesjahrigen Dähne Pokal (Bericht siehe unten) administrativ zu unterstützen. Das Turnier findet am übernächsten Samstag, den 27.09.2014 im Spiellokal des SK Herne Sodingen statt (Falkschule). Je nach Teilnehmerzahl erfolgt der Turnierbeginn wahrscheinlich zwischen 11:00 und 12:00 Uhr. Deshalb wird um Anmeldung möglichst bis zum 24.09.2014 gebeten. Unser 2. Spielleiter Peter Dlouhy (Foto) hat sich bereit erklärt, eine Sammelanmeldung für die Interessenten des SVUF durchzuführen. Die Kandidaten senden dazu einfach eine entsprechende E-Mail an peter.dlouhy@web.de.

Vom Bezirksspielleiter Frank Strozewski (Foto) erhielten die Vereine des Schachbezirks Herne/Vest am 13. September 2014 die offiziellen und verbindlichen Ausschreibungen für o.g. Bezirksturniere – und zwar im Einzelnen wie folgt:
1. Dähne-Pokal:
Liebe Schachfreunde, der Dähnepokal soll als Schnellturnier am 27.09.2014 ab 11.00 Uhr beim SK Herne-Sodingen stattfinden. Die Bedenkzeit pro Partie ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer. Dabei sollen die Verlierer wieder nicht ausscheiden, sondern bis zum Ende der Veranstaltung am Nachmittag weiter mitspielen. Für alle Teilnehmer steht wie in den Vorjahren ein Imbiss zur Verfügung. Ich bitte um Meldung der Teilnehmer bis zum 24.09.2014 um die Freilose und die damit verbundene Startzeit (11.00 Uhr bzw. ca. 12.00 Uhr) festlegen zu können.
2. Bezirkseinzelmeisterschaft:
Liebe Schachfreunde,
die Bezirkseinzelmeisterschaft wird in diesem Jahr vom SV RE-Süd gemeinsam mit dem SC RE-Altstadt im Bürgerhaus Süd, Theodor-Körner-Platz, Recklinghausen ausgetragen. Gem. BTO dürfen alle Mitglieder der Vereine des SB unabhängig von ihrer Spielberechtigung für Mannschaftskämpfe teilnehmen. Geplant sind sieben Runden CH-System mit folgenden Terminen: 07.11.14 / 21.11.14 / 05.12.14 / 09.01.15 / 30.01.15 / 20.02.15 / 13.03.15; Beginn jeweils 19.00 Uhr. Unmittelbar nach Rundenschluss erfolgt die Auslosung der nächsten Runde. Partien können daher nur vorverlegt werden. Das Reuegeld in Höhe von 20,- Euro ist vor der ersten Runde zu zahlen. Meldeschluss ist der 07.11.14, 18.45 Uhr. Die Bedenkzeit beträgt je Spieler 90 Minuten für 40 Züge, Zusatzbedenkzeit 30 Minuten, in beiden Zeitphasen 30 Sekunden Zeitzuschlag pro Zug.Im Übrigen gelten die Turnierregeln der Bundes- und Verbandsturnierordnung.

Terminkalender

Berichte suchen

Neueste Kommentare

Online spielen

Jubiläumsschrift

Play-Online

Elo

DWZ