Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

[contact_form]

Top-Partien

Archive

Kategorien

Was sonst so ansteht

06.07.2018:   Vereinsschnellschachmeisterschaft
20.07.2018:   Räuberschach

Termine für nächste Saison teilweise veröffentlicht:
Saison 18_19

Tagesarchive: 31. März 2012

Am 06.04.2012 ab 18:00 Uhr ist es wieder soweit; wir spielen das traditionelle Osterblitzen. Es ist bereits alles vorbereitet – der Saal im Vereinslokal ist gebucht, die Osterüberraschungen stehen bereit, das Schachmateriel ist poliert und auch unser Vereinswirt Jürgen hat versprochen, uns wieder ein schönes Buffet zu präsentieren. Jetzt muss nur noch die Vereinsfamilie zahlreich erscheinen und die richtige Grundeinstellung mitbringen. Bekanntlich wird dieses Turnier zwar mit dem nötigen Ernst gespielt, aber der Spaß an der Freud und die Geselligkeit dürfen auch nicht zu kurz kommen. Wie in der Vergangenheit, so wird auch in diesem Jahr eine Umlage in Höhe von 5,00 Euro pro Vereinsmitglied erhoben (Gäste 10,– Euro) – und wie wir wissen, ist dieser Betrag weit entfernt von einer Kostendeckung. Selbstverständlich sind auch jetzt wieder Gäste herzlich willkommen, wovon in der Vergangenheit bekanntlich reichlich Gebrauch gemacht wurde. Also – nehmt euch nichts anderes vor, sondern kommt zu uns, um einen schönen Abend zu verleben. Kibitze sind selbstverständlich ebenfalls gern gesehene Gäste und können gegen vorgenannte Umlage/n bei Tombola und Buffet zugreifen. Mal schaun, ob die üblichen Verdächtigen wieder den Sprung aufs Treppchen schaffen – im letzten Jahr waren es Michael Jungbluth, Martin Müller und Heiko Fischöder (Foto).

Hier beim Schachtraining im Leistungszentrum des SVUF – Michael Jungbluth (4. von rechts), Martin Müller (2. von links)
und Heiko Fischöder (2. von rechts). Ganz links Campleiter und D(G)rillmaster Oliver Distelrath. Mit dabei Mario Elsner
(links fast ganz verdeckt), Jürgen Gössling (4. von links), Heiko Nowicki (ganz rechts) und Peter Dlouhy (3. von rechts).

Die 2. Runde der Vereinsmeisterschaft ist jetzt abgeschlossen. Dabei gab es keine großen Überraschungen. Trotzdem sei an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass auch in der abgelaufenen Runde wieder mal zwei Partien nicht gespielt wurden. Das ist nicht nur eine Nachlässigkeit, die das Turnier verzerrt, sondern auch unerfreulich für die Spielpartner, wenn man sich vorher nicht abgemeldet hat. Ein Beispiel für die Lächerlichkeit der diesjährigen Vereinsmeisterschaft ist die Tatsache, dass Matteo Grieco durch zwei kampflos gewonnene Spiele geteilter Spitzenreiter – gemeinsam mit Martin Pohl – ist. Nicht dass Matteo (Foto) dazu nicht in der Lage wäre (an einem guten Tag kann er schließlich gegen jeden Vereinsollegen gewinnen) – aber das ist einfach unfair gegenüber den anderen Turnierteilnehmern. Letztendlich gibt es ja auch noch die Möglichkeit, in gegenseitiger Absprache die Partie vorzuverlegen. Dashalb an dieser Stelle nochmals die dringende Bitte, die vereinsinternen Meisterschaften seriöser als bisher anzugehen – denn noch ist ja nichts Weltbewegendes geschehen. Merkt euch also vor, dass die 3. Runde bis zum 04. Mai gespielt werden muss, d.h. es ist genügend Zeit, sie korrekt zu absolvieren.
Turnierseite