Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

April April

Anmeldungen zum Osterblitzen: 24 (Stand 17.04.)
Linke Turnier: 27.04. Volkshaus Röhlinghausen
3. Runde der VM (zu spielen bis 03.05.)

Regionale Meisterschaft

Letzten Montag (18.03.) fand der letzte Spieltag der Herner Stadtmeisterschaft statt. Der neue Stadtmeister, welcher seinen Titel aus 2018 verteidigen konnte, stand mit Marcel Quast vom SC Gerthe-Werne bereits vor der 7. Runde fest, dennoch ging es auch bei ihm noch um einen Sieg um mit 7/7 das Turnier zu beenden. Dies gelang ihm auch, sodass er das Turnier mit der vollen Punkteausbeute gewann. Hinter ihm reihten sich Simon Hammerich und Ulrich Wiechen auf den Geldrängen ein. Die beiden kamen auf jeweils 5 Punkte, wobei die bessere Buchholzzahl für Simon Hammerich sprach. Für unsere beiden Spieler Rainer Buchhop und Chris Engelmann verlief das Turnier erwartungsgemäß. Rainer fuhr in den Runden 5 und 6 nochmal 1,5 Punkte ein. In der letzten Runde musste er seinem Gegner jedoch nochmal gratulieren, nachdem er immer mehr unter Druck geriet und am Ende ein Matt nicht mehr verhindern konnte. Am Ende kam er auf 2,5 Punkte und den 35. Tabellenplatz. Chris schaffte es aus den letzten Runden nur auf einen halben Punkt in der 5. Runde. Seine Partie am Montag lief dabei ähnlich wie bei Rainer. Auch er konnte mit zunehmender Spieldauer dem Druck nicht standhalten und ging Matt. Bei ihm stehen 3 Punkte und Platz 26 auf dem Papier. Somit hatten auch beide Spieler keine Chance auf einen der Ratingpreise. Diese sicherten sich Klaus Löffelbein, Jan Philip Bialas und Florian Schicktanz. Auch gab es am Ende des Turniers bei der Siegerehrung wieder einen Gourmetkorb zu verlosen. Der glückliche Gewinner von diesem war Ralph Schmidt. Auch gab es sonst keine größeren Probleme im Verlaufe des Turniers und man kann gespannt auf das nächste Jahr warten.

Chris

Über die Hälfte der Runden bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft in Herne sind gespielt worden, daher folgt hier nochmal ein kurzer Zwischenstand. Nachdem sowohl Rainer Buchhop, als auch Chris Engelmann in der 1. Runde ihre Partien verloren haben, konnten sie in den nächsten 3 Runden beide punkten. Rainer verlor leider auch die 2. Runde, ehe er dann in Runde 3 einen vollen Punkt holte. In der 4. Runde war er verhindert, wodurch er letzten Montag ein „Bye“ nehmen musste. Dafür gab es allerdings, anders wie bei einigen anderen Turnieren, keinen (halben) Punkt. Auch Chris konnte sich nach der Niederlage in der 1. Runde steigern. In der 2. Runde holte er ein Remis, ehe er in den beiden anderen Runden sogar einen vollen Punkt holte. Nächsten Montag geht es dann in die 5. Runde, ehe am Rosenmontag ausgesetzt wird und es in den beiden Montagen danach in die Schlussphase geht. Am Montag trifft Rainer mit Schwarz auf unser ehemaliges Vereinsmitglied Hans-Werner Heinz, der mittlerweile bei RE-Altstadt spielt. Chris muss ebenfalls mit Schwarz gegen Georg Peters vom SK Xanten antreten. Zeitgleich kommt es auch an Brett 1 zur Spitzenbegegnung zwischen Edgar Ribbeheger (Nr. 3 der Setztliste) gegen den aktuellen Stadtmeister Marcel Quast. Beide Spieler haben als einzige bis jetzt noch keinen Punkt abgegeben und auch sonst wird es sicherlich noch einige interessante Partien in der 2. Turnier-Hälfte geben.

Gruß,

Chris

Letzten Montag (28.01.) ist die 22. Offene Herner Stadtmeisterschaft beim SK Sodingen/Castrop in der Falkschule gestartet. Insgesamt treten, mit Ausnahme an Rosenmontag, an 7 aufeinanderfolgenden Montagen, jeweils um 19 Uhr, 45 Spieler an, um den neuen Stadtmeister zu ermitteln. Das Teilnehmerfeld ist dabei breit aufgestellt. Vom Titelverteidiger Marcel Quast mit TWZ 2247 bis zum DWZ-losen Spieler. Dabei sind mit Rainer Buchhop und Chris Engelmann auch 2 Spieler von uns mit dabei. Beide waren allerdings in der unteren Hälfte gesetzt und sind somit in der 1. Runde gegen deutlich stärkere Gegner mit einer Niederlage ins Turnier gestartet. Rainer hat es mit dem Turnierleiter Kai Müller-Kreth zu tun bekommen und Chris musste an Brett 2 gegen Matthias Kiese antreten. Auch in den meisten anderen Duellen setzte sich der Favorit durch. Ausnahmen waren insgesamt 5 Remis und die etwas größere Überraschung an Brett 13, wo sich Jan-Philip Bialas gegen den über 250 Punkte stärkeren Christoph Sehrbrock durchsetzte. In der 2. Runde werden die Duelle dann wahrscheinlich etwas enger zugehen. Rainer Buchhop darf am Montag mit den schwarzen Steinen gegen Michael Ponto spielen, während Chris sich mit Weiß gegen Jan Illner behaupten darf.

Grüße, Chris

Der Bezirk Herne-Vest lädt ein zum siebenrundigen Turnier im Kreis Herne und Recklinghausen. Spielort ist in der Falkschule in Herne-Sodingen immer Freitags um 19:00. Vorverlegungen sind immer möglich und die erste und dritte Runde können auch nachverlegt werden, um Nachzüglern und Weihnachtgestressten die Teilnahme zu erleichtern. Die erste Runde findet bald am 12.10.2018 statt. Weitere Infos in auf der Homepage des Bezirks: Bezirkseinzelmeisterschaft Herne-Vest 2018/2019

Gruß,
Julian

Franz Schulze-Bisping

Franz Schulze Bisping

Unser Schachfreund Franz Schulze Bisping schreibt in obiger Angelegenheit wie folgt:
„Hallo, Eckhard, Joachim und  Werner!
Am Montag, den 31.10., beginnt das Seniorenturnier des SB Herne/Vest. Ich gehe davon aus, daß mehr als 16 Teilnehmer mitspielen und dann  9 Runden Schweizer System gespielt werden.
Die Ausschreibung ist auch auf der Seite des SB Herne/Vest zu finden. http://herne-vest.de/?p=3943
Vielleicht hat jemand aus eurem Verein Zeit und Lust, mit zu spielen.“
Nachstehend die Ausschreibung:
„Seniorenmeisterschaft 2016/17 des SB Herne-Vest
Die Seniorenmeisterschaft des SB Herne-Vest beginnt am Montag, den 31.10.2016. Teilnehmen können alle Senioren ab Jahrgang 1961, die Mitglied in einem Verein des SB Herne/Vest sind. Spielmodus: Rundenturnier (bis 16 Teilnehmer) bzw. 9 Runden CH-System (Auslosung mit SwissChess) (mehr als 16 Teilnehmer). Für die Startrangliste wird die zu Turnierbeginn aktuelle DWZ-Zahl zugrunde gelegt.
Bedenkzeit: 2 Stunden für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie
Spielort: Stimbergparkhotel, Am Stimbergpark 78, 45739 Oer-Erkenschwick
Rundenbeginn: 15 Uhr. Karenzzeit: 30 Minuten
Spieltermine: beim Rundenturnier montags mit einer Pause in den Weihnachtsferien
CH-System: 31.10.2016 / 14.11.2016 / 28.11.2016 / 12.12.2016/9.1.2017 / 23.1.2017 / 6.2.2017 / 20.2.2017 / 6.3.2017.
Die Auslosung erfolgt nach Beendigung einer Runde. Die Ergebnisse und die Auslosung der nächsten Runde werden auf der Seite des SB Herne/Vest veröffentlicht. Siegerehrung: Am Montag nach Turnierende findet die Siegerehrung und die Blitzmeisterschaft statt. Meldeschluss: bis zum 31.10.2016 bis 14:45 im Turniersaal
Anmeldung an Franz Schulze Bisping, Tel: 02361 – 407 75 74. Email: franz.schubi@freenet.de
Preise: Die besten drei Teilnehmer erhalten einen Pokal, ebenso der beste Nestor (ab Jahrgang 1941).
Rundenturnier: Bei Punktgleichheit entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung über die Rangfolge.
CH-System: Bei Punktgleichheit entscheidet über die Rangfolge: 1. Buchholzwertung 2. Summe der Buchholzpunkte. Jeweils die schlechteste Zahl wird nicht in die Wertung übernommen. Im Übrigen gelten die Turnierregeln der Bundes- und Verbandsturnierordnung.

Der BezirksspielleitTerminkalenderer Frank Strozewski lädt zur Bezirkseinzelmeisterschaft ein. Die Ausschreibung sieht wie folgt aus:
Liebe Schachfreunde,
die Bezirkseinzelmeisterschaft wird in diesem Jahr wieder vom SV Recklinghausen-Süd im Bürgerhaus Süd, Theodor-Körner-Platz, Recklinghausen ausgetragen.
Gem. BTO dürfen alle Mitglieder der Vereine des SB unabhängig von ihrer Spielberechtigung für Mannschaftskämpfe teilnehmen.
Geplant sind sieben Runden CH-System mit folgenden Terminen: 28.10.16 / 11.11.16 / 09.12.16 / 20.01.17 / 10.02.17 / 10.03.17 / 31.03.17; Beginn jeweils 19.00 Uhr. Unmittelbar nach Rundenschluss erfolgt die Auslosung der nächsten Runde. Partien können daher nur vorverlegt werden. Dies gilt nicht für die 3. Runde. Die Auslosung der 4. Runde soll erst am 4.1.2017 erfolgen.
Das Reuegeld in Höhe von 20,- Euro ist vor der ersten Runde zu zahlen. Meldeschluss ist der 28.10.16, 18.45 Uhr.
Die Bedenkzeit beträgt je Spieler 90 Minuten für 40 Züge, Zusatzbedenkzeit 30 Minuten, in beiden Zeitphasen 30 Sekunden Zeitzuschlag pro Zug.
Im Übrigen gelten die Turnierregeln der Bundes- und Verbandsturnierordnung.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Strozweski

Der Bezirksspielleiter Frank Strozewski lädt wie folgt zum DähnepokaTerminkalenderl ein:
Liebe Schachfreunde,
der Dähnepokal soll – wie bei der Versammlung der Spielleiter und der Bezirksversammlung besprochen – als Schnellturnier am 24.09.2016 ab 11.00 Uhr beim SK Sodingen / Castrop stattfinden. Die Bedenkzeit pro Partie ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer.
Dabei sollen die Verlierer wieder nicht ausscheiden, sondern bis zum Ende der Veranstaltung am Nachmittag weiter mitspielen. Für alle Teilnehmer steht wie in den Vorjahren ein Imbiss zur Verfügung.
Ich bitte um Meldung der Teilnehmer bis zum 21.09.2016 um die Freilose und die damit verbundene Startzeit (10.00 Uhr bzw. ca. 11.00 Uhr) festlegen zu können.
Mit den besten Wünschen für die neue Saison
Frank Strozewski

Jetzt ist es so weit. Die Ligaeinteilungen für die Saison 2016/17 stehen im Netz – und die springerMannschaftsaufstellungen wurden an die Staffelleiter, bzw. den Verband gemeldet. Die Aufstellungen werden wahrscheilich in der kommenden Woche publiziert. Lediglich die Verbandsjugendliga steht noch nicht zur Verfügung. Die Informationen können über den Link „Mannschaften“ in der Kopfzeile dieser Homepage eingesehen werden. Sobald die fehlenden Daten vorliegen, werden sie über die genannten Zugangswege einsehbar sein. Bitte notiert die euch betreffenden Spieltage und berücksichtigt sie bei der persönlichen Planung.

TerminkalenderDer Staffelleiter des Schachbezirks Herne/Vest schreibt wie folgt:
„Liebe Schachfreunde,
die Bezirksblitzeinzelmeisterschaft wird in diesem Jahr am Samstag, den 30.04., vom SV Waltrop im Lehnemannshof, Sydowstr. 32, 45731 Waltrop ausgetragen.
Spielbeginn ist 14.00 Uhr, Meldeschluss 13.45 Uhr.
Ich bitte allerdings unabhängig vom Meldeschluss bis zum 27. April um die Mitteilung der Anzahl der Teilnehmer pro Verein, damit das Turnier entsprechend vorbereitet werden kann. Der Turniermodus richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer. Sollte die Anzahl für ein Rundenturnier zu groß sein, werden in Vorgruppen die Teilnehmer der Endrunde ermittelt. Die Bedenkzeit für eine Partie beträgt je Spieler 5 Minuten. Im Übrigen gelten die Turnierregeln der Bundes- und Verbandsturnierordnung.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Strozewski“
Wer an einem lockeren Blitz-Samstag interessiert ist und an der Meisterschaft teilnehmen möchte, informiere bitte kurzfristig bei einem unserer Vereinsspielleiter Julian Tober, oder Peter Dlouhy, bzw. melde sich per Kommentar zu diesem Bericht an.

matrisch_22.04.2011

Gerd Matrisch

Chris Engelmann nahm an der Bezirkseinzelmeisterschaft des Schachbezirk Herne/Vest teil und schreibt uns dazu wie folgt:
„Am letzten Freitag endete die Bezirks-Einzelmeisterschaft, die von RE-Süd ausgetragen wurde. Insgesamt waren 12 Spieler vom SV Unser Fritz dabei, wovon Gerd Matrisch mit 4,5/7 auf Platz 11 am besten abschnitt. Sieger wurde Marius Eckert vor Andreas Winterberg und Ulrich Arnold.“
Die weiteren Teilnehmer vom SV Unser Fritz erzielten folgende Ergebnisse: Henri Kiwitz (4/7/Platz 17); Julian Tober (4/7/18); Michael Jungbluth (3,5/7/19); Chris Engelmann (3,5/7/22); Christoph Diekhans ( 3,5/7/27); Martin Pohl (3,0/7/28); Ulrich Deflieze (3/7/29); Jan Lindstädt (3/7/30); Georg Diekhans (3/7/31); Martin Müller (1,5/3/44) und Luca Zeleny (1,5/7/46). Als Resümee für den SV Unser Fritz bleibt festzuhalten: Es ist schön, dass unser Verein so stark bei der Meisterschaft vertreten war und wir deutlich Flagge zeigen konnten. Andererseits ist das natürlich auch sofort am Spielabend sichtbar – und zwar durch eine spürbare Reduktion der Besucherzahl. Das ist natürlich nicht so schön, aber wohl unvermeidbar?

Abschlusstabelle

Jan-Krawiec-2015

Jan

Yannick_15.11.2014

Yannick

Chris-ufo2014

Chris

Kiwitz_15.11.2014

Henri

Das war mal wieder eine schöne Veranstaltung, der Jugend-Mannschaftspokal im 4er-Blitzen des heimischen SV Ruhrgebiet. Ausrichter war die SG Bochum 31 . Leider erschienen nur sieben Teams in der Gesamtschule an der Markstr. – und von uns waren mit Henri Kiwitz, Chris Engelmann, Yannick Kraft und Jan Krawiec die üblichen Verdächtigen dabei. Zwar wurde mit Rang sechs die Qualifikation für die nächste Runde auf NRW-Ebene deutlich verfehlt, aber unsere Jungens waren von der Meisterschaft durchaus angetan. Schließlich ist eine solche Veranstaltung auch immer ein „Familientreffen“ und die Jugendszene ist im Ruhrgebiet überaus bunt. Nicht unerwähnt sollte allerdings bleiben, dass fleißigster Punktesammler unserer Mannschaft in dem doppelrundigen Wettbewerb Yannick Kraft war, der immerhin 6 Zähler aus 12 Partien verbuchen konnte. Das Titelrennen machten am Ende des Tages die favorisierten Teams untereinander aus. Als ungeschlagener Sieger kann sich jetzt Horst-Emscher Verbandsmeister nennen, gefolgt von Bochum 31 und Katernberg. Unser Jugendteam kann sich dafür ab sofort „Freiläufer“ nennen, denn der gesamte Tagesablauf wurde von ihm in Eigenregie organisiert und abgewickelt – und das ohne Komplikatiionen. Weiter so!!

Mueller_Mai_.2014

Martin

Chris-ufo2014

Chris

Lindstaedt_Jan_31.05.2013

Jan

Sebastian Fernkorn

Sebastian

Vorab einige grundsätzliche Anmerkungen. Der Viererpokal war auch in diesem Jahr wieder eine Enttäuschung, was die Beteiligung angeht. Lediglich sieben Teams trugen sich in die Teilnehmerliste ein – und das vor dem Hintergrund, dass es sich um ein Pflichtturnier handelt. Bei 15 Vereinen, die dem hiesigen Schachbezirk Herne/Vest angehören, ist das ein äußerst schwaches Statement – und um so höher ist es dem SKSC und einigen anderen Clubs anzurechnen, dass sie sich immer wieder als Ausrichter derartiger Meisterschaften zur Verfügung stellen. Es ist kein Ruhmesblatt für die sich versagenden Vereine. Natürlich ist es nicht einfach ein Team auf die Beine zu stellen, wenn das Interesse der Vereinsmitglieder nur begrenzt ist. Aber letztendlich führt das Desinteresse dazu, dass der Spielbetrieb erlahmt und der Schachsport seinen Reiz verliert. Die Konsequenzen haben letztendlich alle Schachsportler zu tragen. Nun aber zum eigentlichen Pokalturnier. Wir traten mit der Bersetzung Martin Müller, Chris Engelmann, Sebastian Fernkorn und Jan Lindstädt in der Falkschule beim SK Sodingen Castrop an. Ein Team, das sicherlich nicht um den Titel mitspielen konnte, aber eine ausgezeichnete Performance bot. In der 1. Runde kreuzte man die Klingen mit mit dem SK Ickern und setzte sich halbwegs souverän mit 4:0 durch. Im Halbfinale ging es dann gegen den Turnierfavoriten SKSC, der uns an allen Brettern deutlich überlegen war, was sich dann auch im Endergebnis mit 0:4 niederschlug. Im abschließenden Spiel um Platz 3 konnten nur Martin und Sebastian ein Remis gegen KS Haltern erreichen, wodurch die Halterner verdient 3. wurden. Mit dem 4. Platz könn Den Pokal gewann en wir aber unter den gegebenen Umständen trotzdem sehr zufrieden sein. Im Endspiel setzte sich schließlich der SV Erkenschwick gegen unseren Halbfinalgegner durch und wurde verdienter Pokalsieger – herzlichen Glückwunsch.

Berichte suchen

Online spielen

Jubiläumsschrift

Play-Online

Elo

DWZ