Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

Top-Partien

Archive

Kategorien

Grand-Prix

Am 29.09. findet im Vereinslokal die fünfte Runde statt

admin

Bericht zum Spiel vom 10.09.2017

Die neue Saison startete wie die alte aufhörte – mit einer Niederlage. Damit wird diese Saison völlig anders verlaufen als die letzte. Vor einem Jahr mussten wir zur ersten Partie ohne unsere ersten beiden Bretter antreten und gewannen trotzdem. Anschließend folgten noch zwei Siege. Zu einem solchen Bilderbuchstart kommt es nun nicht mehr.

Den aktuellen Saisonauftakt konnten wir zwar ohne Ausfälle bestreiten. Trotzdem verloren wir zu Recht. Nur ein Sieg, eingefahren durch Luca Zeleny, reichte nicht. An den anderen Brettern sah es nicht nach einem weiteren vollen Punkt aus. Immerhin konnten Ernst, Uli, Gerd, Franz und Reinhard halbe Punkte beisteuern. Aber ausgerechnet der Capitano (wie man einst im Fußball sagte) gab ein schlechtes Beispiel ab und setzte sein aus den letzten Monaten bekanntes desaströses Spiel fort: Zu zögerlich beim Kampf ums Zentrum, daher schon früh in der Defensive. Weitere Ungenauigkeiten überließen dem Gegner die e-Linie, der im Verlauf seinen Vorteil ausbauen und einen Bauern gewinnen konnte. Zudem im Endspiel nicht darauf geachtet, selbst die Opposition zu bekommen. Da muss man sich nicht wundern, wenn nichts bei rumkommt!

Da noch ein weiteres Brett verloren ging, waren wir knapp mit 3,5:4,5 unterlegen. Bereits am 1. Oktober folgt die zweite Runde. Wir haben erneut Heimrecht und spielen gegen die zweite Mannschaft von Königsspringer Haltern. Insgesamt stehen in dieser Saison zehn Runden auf dem Programm – eine Doppelrunde mit Hin- und Rückspiel gegen jeden Gegner.

Gruß,
Rainer

Bitte anklicken:

vm_17R6-Paar-R6

Tabelle folgt in Kürze

Drei Spiele haben hat unser Verein diese Saison schon gespielt, aber bis jetzt haben die gegnerischen Mannschaften stets mit knappem Vorsprung gewonnen.

Peter berichtet vom Spiel der 2. Mannschaft am 03.09.2017:

Am letzen Sonntag war es wieder so weit. Die neue Saison hatte ihren Startschuss und wir mussten gegen SV Hullern antreten. In den letzten Jahren immer eine lösbare Aufgabe. Das lag wohl vielleicht daran, das wir bisher immer Heimrecht hatten. 🙂 Von der langen Anreise waren wir wahrscheinlich so erschöpft, dass wir in keiner Partie so richtig in Fahrt kamen, bzw. eine Gewinnstellung erarbeiten konnten. Zudem lagen wir nach 30 Minuten mit 1-0 in Rückstand, da leider ein Brett unbesetzt blieb. Alle Partien standen auf remis oder Verlust. Durch Mithilfe meines Gegners und etwas Glück erzielten wir wenigstens einen wertvollen Punkt, verloren aber verdient den Mannschaftskampf mit 5-3. Nicht anders ging es am 10.09. für unsere dritte und fünfte Mannschaft aus:

Beide spielten daheim im Stadtteilzentrum Pluto und können sich also nicht auf eine erschöpfende Anreise berufen. Die dritte unterlag 3,5:4,5 gegen Die fünfte Mannschaft, alle vier Bretter durchweg Jugendliche, erzielte 1,5 Punkte, was angesichts der Gegnerstärke eine starke Leistung bleibt.

In den letzten Wochen kam das Schachspiel für viele Unser Fritzer wohl zu kurz. Kirmes, Sommerferien, Betriebsruhe des TC Parkhaus und womöglich war von euch der ein oder andere gar im Urlaub. Diese lästigen Ablenkungen sind nun endlich überstanden und wir können uns wieder ganz dem Spiel der Könige widmen. Diesen Sonntag, am 03.09.2017, läutet für uns die zweite Mannschaft die Saison 17/18 im Auswärtsspiel gegen
Hullern ein. Alle weiteren Spieltermine dieser Saison sind in unserem Terminkalender zu finden. Einige Heimspiele sind ROT gekennzeichnet. An diesen Terminen sind weder das Stadteilzentrum noch der Zwergplanet Pluto für uns zugänglich. Die Mannschaftsführer werden gebeten sich um Alternativen (Tausch des Heimrechts
i.e.) zu kümmern.

Diesen Freitag treffen sich die Helfer für unseren Stand auf dem Kanalfest zur Abstimmung im TC Parkhaus zu gewohnter Stunde. Das Fest findet am 09.09. in der Zeit von 13 bis 18 Uhr statt, wie jedes Jahr auf dem Gelände um die Künstlerzeche Unser Fritz. Wir freuen uns über jeden, der unseren Stand besucht und noch mehr überhelfende Hände beim Auf- und Abbau.

An diesem Vereinsabend wird auch auch das Jugendtraining wiederaufgenommen. Immerhin drei unserer älteren Jugendlichen sind bereits Teil der zweiten Mannschaft und in Mannschaft fünf und sechs feilen über ein Dutzend weiterer motivierter Nachwuchstalente und neu dazu gestoßener Mitglieder an ihren Fähigkeiten. Der Wert des anhaltenden Engagement für unser Jugendtraining  lässt sich in Gold nicht aufwiegen, aber auch jeder, der sporadisch bereit ist das Training während dieser Saison zu unterstützen, leistet einen geschätzten Beitrag.

Weitere Spielpraxis im September gibt es für die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft am Stichtag für die fünfte Runde am 08.09. Am 29.09. findet dann die 5. Runde des Grand-Prix statt, zu der auch gerne mehr als die üblichen Verdächtigen herzlich willkommen sind. Einige Spieler haben in den letzten Wochen schon durch Teilnahme beispielsweise am Sommerschachturnier in Dortmund begonnen sich für die kommende Saison warm zu spielen. In der Hobbygruppe haben auch Ingo und neuestes Mitglied Tim solide Partien abgeliefert.

Am 30.08. trafen sich die Abgesandten der Vereine Herne und Vest zur Bezirkshalbjahresversammlung mit folgenden uns betreffenden Punkten:
– In der Saison 18/19 wird eine zusätzliche Klasse unterhalb der Verbandsklasse eingeführt. Diese trägt den Namen Verbandsbezirksliga. Die sechs Verbände in NRW stellen je 10 Mannschaften für diese neue Liga, so dass die Gegner abwechslungsreicher gepaart werden, indem geographisch nahe beieinander liegende Vereine aus verschiedenen Verbänden zusammenkommen. Die jetzige Bezirksliga bleibt erhalten
– Die Verbandsjugendeinzelmeisterschaft wird 2018 im nahe gelegenen Stimmbergparkhotel durchgeführt.

Die Vorbereitungen für die kommende Saison sind fast abgeschlossen. Um zu sehen, in welcher Mannschaft ihr nach aktuellem Stand spielen werdet schaut euch im internen Bereich bitte den Entwurf auf der Pinnwand an (Zugangsdaten bei Bedarf über julian.tober91@gmail.com.). Diesen reichen wir Spielleiter am 31.07.2017 so beim Schachbund NRW ein, wenn keine weiteren Änderungswünsche kommen. Wir treten wie in der letzten Saison mit sechs Mannschaften in sechs verschiedenen Spielklassen an. Die Spieltermine stehen fest und können dem Terminkalender auf unserer Webseite oder dem Portal des Schachbezirks Herne-Vest bzw Schachbund NRW entnommen werden.

Als Verstärkung in der 1. Mannschaft begrüßen wir als neues Mitglied Dirk Rutz, der früher für den SC Läufer Wanne-Eickel gespielt hat. Leider verlässt uns im Gegenzug Sascha Winterkamp.

Viele Grüße,
Julian und Peter

Diese Runde bitte spätestens am 08.09.2017 spielen

Liviu-Dieter Nisipeanu

Liviu-Dieter Nisipeanu

Von Daniel Wanzek – Das mit Spannung erwartete Duell an Brett 1 zwischen dem Jüngsten und der deutschen Nummer 1 verließ zu keiner Zeit die Remisbreite, womit beide Seiten nicht unzufrieden sein dürften: Liviu-Dieter Nisipeanu hält die Konkurrenz weiter auf Distanz und das erste Brett fest in Händen. Vincent Keymer (12 Jahre) bleibt weiterhin der einzige unmittelbare Verfolger, da es in den nachfolgenden Begegnungen keinen Emporkömmling gab: sowohl die Begegnung der Ex-Prinzen Alexander Donchenko vs. Rasmus Svane als auch Dmitrij Kollars vs. Tobias Jugelt endeten mit einem Unentschieden. Dem Hamburger Raubritter Luis Engel (14) fiel erneut ein Großmeister zum Opfer. Mit einem flotten Angriffssieg gab er dem noch wenige Tage amtierenden Champion Sergey Kalinitschew das Nachsehen. Luis hatte bereits 4 Großmeister unter seinen Gegnern, was ihn aber nicht davon abgehalten hat, bereits 3,5 Punkte zu totalisieren. Die jugendlichen Fahnen hielt zudem Jana Schneider (15) mit einem Sieg gegen Philipp Schmitt hoch. Macht 2,5 aus 3 für die Jugend.

2 aus 2 lautet das Ergebnis aus Thüringer Sicht. Die Stippvisite ihrer Präsidentin Diana Skibbe motivierte Cornelius Middelhoff gegen Olaf Dobierzin ebenso wie Ferenc Langheinrich gegen Raphael Rehberg. Ferenc opferte analog zur gestrigen Partie Material, um remisliche Abspiele zu vermeiden – sein Mut ist erneut belohnt worden.

Wie ergeht es neben dem Spitzenbrett der Nationalmannschaft den anderen beiden Nationalspielern? Georg Meier meldete sich mit einem Sieg gegen Klaus Bischoff zurück. Rainer Buhmann steht derzeit bei 4 Siegen – aus dem Blitzturnier. Rainer agiert bei der DEM (unfreiwillig) nach dem Motto „Wenn`s nicht läuft, mal ein Remis einstreuen.“ Allein 3 seiner 5 Partien mündeten in die Materialkonstellation T+2B vs. T+2B mit Bauern auf einem Flügel.

Weiterlesen

Runde 7: GM Daniel Hausrath – Soel Kartsev Remis

Text: Franz Jittenmeier – Großmeister Daniel Hausrath vom SV Mülheim-Nord gewinnt das 8. Unser-Fritz Open nach Wertung, vor dem Überraschungszweiten Soel Kartsev (spielt demnächst für den SV Brackel). Beide haben 6 Punkte aus 7 Partien auf ihrem Konto. Der eigentliche Favorit, GM Felix Levin, landete auf dem 4. Platz. In der 4. Runde verlor Levin gegen den starken Herner FM Janus Koscielski in einer spannenden Partie. Damit waren die Chancen auf den Turniersieg für Levin dahin.

In der letzten Runde spielte Janus Koscielki mit um den Turniersieg. Doch nach einigen Ungenauigkeiten im Mittelspiel verlor Janus den Faden und musste sich letztendlich geschlagen geben.

Das Unser-Fritz Open war wieder einmal ein grandioser Erfolg. Mit 119 Teilnehmern wurde die Vorjahreszahl überschritten.

Ergebnisse, Tabellenstand, Fotos und Partien

Die Runde 4 ist ausgelost.

Paarungsliste der 4. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 12. Nioduschewski, N (2½) 1. Tober,Julian (2½)
2 3. Deflieze,Ulrich (2½) 5. Bittner,Reinhard (1½)
3 2. Engelmann,Chris (1½) 4. Diekhans,Christo (1½)
4 6. Buchhop,Rainer (1½) 9. Wolf,Franz (1½)
5 7. Diekhans,Georg (1½) 10. Matrisch,Gerd (1½)
6 8. Czarnecki,Leo (0) 11. Wittelsbach, Lin (0)

Der Schachverein Unser Fritz Wanne-Eickel 1955 e.V. und der Schachverband Ruhrgebiet laden ein zu ihrem alljährlichen kombinierten Schach-Open.

Hier geht es zur Turnierseite!

Am langen Wochenende um Fronleichnam wird das Stadtteil-Zentrum Pluto in Wanne-Eickel zum Schauort rauchender Köpfe, denn auch 2017 richtet der SV Unser Fritz wieder für Schachspieler aller Klassen sein 7-rundiges Spitzenturnier aus, das seit 2010 in der Schachszene stetig bekannter wird. In dieser Zeit ist es zu beachtlicher Größe herangewachsen und auch für den 14.06.2017 bis 18.06.2017 werden wieder mehr als 100 Teilnehmer erwartet.

Die Schachbegeisterten pilgern dabei teils von weit über die Grenzen NRWs und gar aus fernen Ländern heran. Unter anderem lockt die gute Atmosphäre, die den hellen Räumlichkeiten und ausreichend Platz an jedem Brett gedankt sind. Wie immer bewirtet uns das Team des Café Pluto, diesmal mit einem verbesserten Angebot im Vergleich zum Vorjahr. Mit Rating-Reisen und mit Sonderpreisen belohnen wir die Senioren, jugendlichen und weiblichen Teilnehmer, die sich besonders hervortun. Unabhängig von der am Ende erzielten Platzierung, wird am Ende der traditionelle Lucky-Player ausgelost, dessen Gewinner eine Reise für zwei erwartet. Das Turnier wird von einer eigenen Website begleitet, die zeitnahe Informationen vor und nach jeder Runde zur Verfügung stellt.

Kombiniert wird das Open mit der offiziellen Einzelmeisterschaft des Verbandes Ruhrgebiet, so dass das gewohnt starke Teilnehmerfeld zu erwarten ist. Die Turnierrunden sind zeitlich so gelegt, dass auch Arbeitnehmer es ohne großes Verrenken schaffen können mitzuspielen.

Text: Julian Tober

Veröffentlicht von Franz Jittenmeier

So, liebe Leute,

Der Spielausschuss hat sich Gedanken um eine mögliche Aufstellung für die nächste Saison gemacht. Wie immer wurde versucht euch unter Berücksichtigung von Spielstärke und Spielleistung der letzten Saison nach persönlichen Wünschen innerhalb der Mannschaften unterzubringen. Im internen Bereich findet ihr auf unserer Pinnwand die Grundlage, auf der wir bis zum 30.07.2017 alle weiteren Anregungen und Wünsche diskutieren können.
Manchen mag auffallen, dass einige Mannschaft überladen wirken. Da dort einige Spieler angekündigt haben nicht alle Spiele wahrzunehmen, liegt der Grund einfach darin, dennoch einen glatten Spielbetrieb gewährleisten zu wollen. Unser Dank geht wieder an alle, die sich bereit erklären als Mannschaftsführern für das Drum und Dran unserer Wettkämpfe zu sorgen.

Gruß,
Julian

Nachdem die meisten unserer Mannschaften die letzte Begegnung dieser Saison bereits hinter sich hatten, begab sich gestern auch unsere „Jugendmannschaft“ in der 2. Kreisklasse in die letzte Etappe.

Top-Scorer 16/17

Doppelrundig strengten Dilchan Singh-Dehne sowie Maximilian und Sebastian Riechenberg ihre grauen Gehirnzellen an und gaben in Sodingen dem ansässigen Verein schwer zu kauen.

Zwar gelang der weitaus stärkeren gegnerischen Mannschaft ein Sieg, aber nicht ohne gebührenden Kampfeinsatz unserer Nachwuchstruppe. Besonders Maximilian ließ sich nicht aus der Fassung bringen. Souverän gelang es ihm dem mit 1430 DWZ-Punkten deutlich stärkeren Leon Burczik einen Sieg abzugewinnen. Diese Leistung wird doppelt belohnt durch die Anerkennung seiner spielerischen Leistung durch uns Unser Fritzler und mindestens ebenso sehr durch die Platzierung als Top-Scorer der Spielklasse mit 13 aus 16 Punkten! Alle Spieler der sechsten Mannschaft haben bewiesen, dass sie ihre Figuren im Griff haben und sind auf dem wohlverdienten 4. Platz angelangt.

Luca & Julian