Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

Top-Partien

Archive

Kategorien

Grand Prix und Weihnachsblitzen!

Am 24.11. habt ihr während der 6. Runde des Blitz Grand Prix die Chance wichtige Punkte zu sammeln. Die letzte Runde fällt wie gewohnt auf die Weihnachtsfeier am 15.12.

Blitzen

Hört! Hört!

Am 15.12.2017 drücken wir um 20:00 die Uhren an zum heiligsten Turnier des Jahres, unserem traditionellen Weihnachtsblitzen. Als Spielstätte nutzen wir unser Vereinslokal, das TC Parkhaus, wo für unser leibliches Wohl mit Speis und Trank gesorgt wird. Um die Planung etwas zu vereinfachen, sieht die Organisation in diesem Jahr etwas anders aus als zuvor und erfordert von jedem etwas Mitarbeit, weswegen ich darum bitte folgendes Infos genauestens zu lesen:

Um ausreichend Preise zu garantieren, bittet die Spielleitung um eine Voranmeldung, bis Donnerstag, den 14.12.2017! Eine Voranmeldung ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, aber für die Garantie auf einen Preise. Bitte nutzt eine der folgenden Möglichkeiten, um euch anzumelden:

  1. Eintragung am Aushang im TC Parkhaus (ab 24.11.2017)
  2. Email an julian.tober91@gmail.com
  3. Whatsapp, SMS, oder Anruf an Julian – 0152 53 948 409
  4. Kommentar unter diesen Bericht

Das Startgeld beträgt 5€ (externe Teilnehmer 10€) und ist am Spieltag zu entrichten. Das Startgeld beinhaltet Preise und auch eine der unten aufgelisteten Speisen.

Dieses Jahr haben wir mit der Wirtschaft ausgemacht, dass drei Gerichte angeboten werden, von denen ihr euch für eines entscheidet. Bitte gebt bei eurer Anmeldung, spätestens jedoch bis zum 07.12.2017 an, welches der Gerichte ihr gerne essen möchtet, damit die Wirtschaft entsprechend vorsorgen kann. Die drei Gerichte werden im Laufe dieser Woche besprochen und in den nächsten Tagen in diesem Bericht ergänzt:

  1. Gericht 1
  2. Gericht 2
  3. Gericht 3
  4. Vegetarisches Gericht

Die Bedenkzeit beträgt fünf Minuten pro Spieler und das Weihnachtsblitzen ist gleichzeitig die siebte und letzte Runde des Blitz-Grand Prix 2017. Das Blitzen ist begrenzt auf ein Rundenzahl von 15 und wird nach dem Schweizer System ausgetragen. So bleibt genügend Zeit zum Essen und die Siegerehrung findet nicht erst am nächsten Morgen statt. Aus demselben Grund bitte ich nach Möglichkeit spätestens um 19:45 an Ort und Stelle sein, damit wir pünktlich loslegen können.

Vielen Dank für eure Unterstützung! Ich freue mich auf eure Vornameldungen und Speisewünsche.

Euer Julian

Auch in diesem Jahr wurde wieder unser traditionelles Osterblitzturnier durchgeführt. Leider war die Teilnehmerzahl deutlich geringer als in den Vorjahren. Die Abschlusstabelle findet Ihr, indem der Nachstehende Link angekklickt wird.
Osterbl_17-TeilRang-R15

Auch beim in diesem Jahr zum 6. Mal ausgetragenen Schnellschachturnier „MIT LINKS MATT GESETZT“ waren wir wieder hinsichtlich Materialgestellung und Turnierverwaltung aktiv. Für diese Veranstaltung ist die entsprechende Abschlusstabelle nachstehend einzusehen.
Linke Schnellschach 2017-TeilRang-R7

Die ersten schönen Tage diese Woche kündigen den Frühling an. Und wie jedes Jahr um diese Zeit lockt wieder unser Osterblitzen zum geselligen Klötzeschieben. Das Programm wartet wie gewohnt mit Preisen und Buffet auf. Um die Auslagen zu decken, wird ein kleines Startgeld erhoben. Damit bei dem großen Andrang auf das Turnier nach hinten raus kein Stress aufkommt, beginnen wir dieses Jahr um 18:00 im TC Parkhaus. Das Turnier reiht sich in unseren vereinsinternen Grand Prix als 3. Runde ein. Aber auch Gäste und Zuschauer, ob nun privat oder im Dienst, sind wie jedes Jahr wieder herzlich willkommen.

Gruß,

Julian

Liebe Schachfreunde des SV Unser Fritz,

Wir haben alle wieder ein liebes, langes Jahr lang drauf gewartet und bald ist es endlich so weit, am 16. Dezember reichen wir uns die Hände zum alljährlichen Weihnachtsblitzen. Anstoß wird um 20:00 sein. In diesem Jahr findet das Turnier im Plutozentrum statt!! Dort werden wir ausreichend Platz haben um die ganze Nacht ungestört Schach zu spielen. Wie immer darf sich jeder Teilnehmer auf ein kleines Präsent freuen. Die Teilnahme beträgt 5EUR für Erwachsene, Jugendliche zahlen die Hälfte. Mit Getränken bewirtet uns freundlicherweise das Café Pluto.

Das Buffet für die Halbzeit allerdings organisieren wir in Eigenregie. Das heißt, wir sind alle aufgefordert, eine Kleinigkeit zu spenden, seien es Frikadellen, ein Nudelsalat, Schnittchen und und und. Bitte seid so lieb und gebt Sascha (Swinterkamp@gmx.de) Bescheid, was ihr mitbringen wollt. Auf unserer alten Internetseite wird eine Tabelle gepflegt, in der alle bisherigen Spenden aufgelistet werden, damit wir den Überblick behalten.

Habt eine besinnliche Adventszeit, erscheint zahlreich, munter und gesund.

Bis zu unserer Weihnachtsfeier,
euer Julian

Sascha Winterkamp

Sascha Winterkamp

Schade, schade, schade. Die von unserem Verein eingefädelte Turnierserie im Blitzschach wird leider nicht fortgesetzt. Das hat der Vorstand auf seiner Sitzung am 26.08.2016 in großer Einmütigkeit beschlossen. Bekanntlich wurde das Turnier recht gut angenommen, was alleine schon die Entwicklung der Teilnehmerzahlen verdeutlicht. Am 11. September 2015 mit 21 Teilnehmern gestartet, konnte die Anzahl der Mitspieler zum Ende hin verdoppelt werden. Wie geplant hat der Vorstand auf vorgenannter Sitzung ein Résumé gezogen, zwecks Entscheidung über die weitere Voegehensweise. Fakt ist, dass über 50 Spieler an dem Turnier teilnehmen müssen, damit die Kosten gedeckt werden können. Davon sind wir noch weit entfernt, obwohl wir uns innerhalb von wenigen Monaten zum wahrscheinlich größten Blitzturnier eines Vereins aus der Region entwickeln konnten. Nicht zufrieden sein konnte man aber auch mit der Resonanz im eigenen Verein. Sowohl die Bereitschaft, an der Vorbereitung der Veranstaltungen mitzuwirken, als insbesondere auch das Interesse, das Turneir selbst mitzuspielen, ließ sehr zu wünschen übrig. Vor diesem Hintergrund erschien es wenig reizvoll, die Turnierserie fortzusetzen, ohne dass es sich dabei allerdings um eine Entscheidung für die Ewigkeit handelt. Vielleicht gibt es ja das eine oder andere Vereinsmitglied, welches den Königsweg zur Wiederbelebung kennt. Schade nur, dass der „Potz Fritz“-Initiator Sascha Winterkamp die positive Entwicklung, aufgrund vorgenannter Rahmenbedingungen, nicht fortführen kann – und auch so mancher Mitspieler (darunter etliche Stammgäste) wird diese Entscheidung bedauern..

Distelrath-17.12.2010

Oliver Distelrath

Pohl_Mt_17.12.2010_web

Martin Pohl

Die 4. Runde des Blitz-„Grand Prix“ konnte am vergangenen Freitag in dem vorgezogenen Turnierduchgang zur Ermittlung des Vereinsmeisters abgewickelt werden. Leider kreuzten nur 8 Teilnehmer die Klingen, was aber eventuell der noch andauernden Ferienzeit geschuldet ist. Das Vereinslokal wurde an diesem Tag nach drei Wochen Pause erstmals wieder von uns genutzt. Verschiedene Spieler zogen es allerdings vor, bei dem drückend-heißen Wetter nicht unter Turnierbedingungen anzutreten, sondern just for fun zu schachen, oder sich die Olympiaübertragung anzusehen. Der Wettkampfverlauf selber brachte keine großen Überraschungen. Lediglich bei Georg Mikulski schien der Wurm drin zu sein, denn er ließ doch einige unerwartete Punkte liegen. Die Nase vorne hatte am Ende Oliver Distelrath mit einer absolut blütenweißen Weste, gefolgt von Jürgen Gössling und Georg MIkulski. In der Gesamtwertung liegt Martin Pohl mit 62 Punkten, knapp vor Ralph Sandkamp (58) – der aber wahrscheinlich aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist – und Julian Tober (44). Es ist also noch nichts entschieden, denn wir haben gerade die Hälfte des GP hinter uns und es können ja auch noch Streichergebnisse erspielt werden. Alle Meisterschaftsinformationen könnt ihr unter Blogroll Spielbetrieb/Blitzschach nachlesen.Die nächste Runde ist für den 28.10.2016 um 20:00 Uhr im Vereinslokal terminiert.

Tober_2011

Julian Tober

Chris-ufo2014

Chris Engelmann

Luca_Zeleny_19.12.2014

Luca Zeleny

Unser Vereinsmitglied Chris Engelmann berichtet wie folgt aus Münster:
Am letzten Wochenende (11./12.06.) fand das erste 24-Stunden-Blitzen der Schachjugend NRW in Münster statt. Es waren insgesamt 28 Einer und 2er-Teams am Start, die sich beim Spielen abwechseln konnten. Gespielt wurden knapp über 100 Runden, wobei ein Sieg 2 Punkte und ein Remis 1 Punkt gab. Von uns waren Julian Tober (Platz 21, 87 Punkte), Chris Engelmann (Platz 25, 76 Punkte) und Luca Zeleny (Platz 28, 22 Punkte) am Start. Am Anfang wurde im „Rutschsystem“ (Jeder-gegen-Jeden) gespielt und danach wurden die Teams aufgrund der erzielten Punkte in 2 Gruppen unterteilt, wobei wir alle leider nur in der „B-Gruppe“ landeten, wo dann im Rutschs-System weitergespielt wurde. Später konnte sich Julian allerdings in die A-Gruppe spielen. Zwischenzeitlich gab es immer kleinere Pausen, in denen man sich, in dem sehr anstrengenden Turnier, entspannen und/oder Essen konnte. So wurde beispielsweise auch (mehrfach) am Abend Pizza von den Teilnehmern bestellt. Am nächsten Morgen bekamen wir dann auch Besuch von einem besonderen Zuschauer. Eine Fledermaus verirrte sich in den Turniersaal und verließ diesen erst Stunden später mit uns zusammen, nachdem sich der neue deutsche U-25 Meister Xianliang Xu von der SG Porz durchsetzte!

Paris, danach Leuven in Belgien

Nachdem Norway Chess sich nach einem Jahr schon wieder verabschiedete, hatte die Chess Tour bekanntlich ein Problem – nur noch Sinquefield Cup und London Classic wäre etwas wenig für eine „Tour“. Aber sie fanden neue Austragungsorte und neue Sponsoren, die allerdings Schnell- und liveBlitzschach bevorzugten und/oder nur ein „halbes“ Turnier finanzieren wollten. Da Frankreich und Belgien Nachbarländer sind und da im Juni noch Termine frei waren im Kalender, bot es sich an, die Turniere direkt nacheinander durchzuziehen – mit nahezu identischem Teilnehmerfeld. In Paris spielen vom 9.-12.6. Carlsen, Kramnik, Caruana, Aronian, Vachier-Lagrave, Nakamura, Giri, So, Topalov und Fressinet. In Leuven (17.-20.6.) macht dann Fressinet Platz für Anand. Wie das Teilnehmerfeld genau zustande kam und warum Anand in Paris fehlt, dazu später mehr. Damit die Spieler sich zwischendurch nicht langweilen bzw. jedenfalls beschäftigt sind, gibt es auch noch ein Rahmenprogramm.
Beim Titelfoto hebe ich generell fast nie einen Spieler besonders hervor, es gibt auch keine Ausnahmen für Norweger die – im Rahmen der Chess Tour – dieses Jahr nur Schnell- und Blitzschach spielen. Stattdessen der Austragungsort: das Maison de la Chimie ist durchaus repräsentativ, ausserdem mitten in Paris – ca. 300m Luftlinie zum Eiffelturm.

Weiterlesen

Orlov_2014

GM Andrey Orlov

Das war wohl etwas zu viel für manch einen Stammgast unserer Turnierserie. Viele von ihnen nahmen nämlich bereits am eine Woche vorher ausgetragenen „Unser Fritz“-Open teil – und auch aus unserem Verein trat so mancher blitzaffine Spieler bei der gleichzeitig ausgetragenen Vereinsmeisterschaft an. So war es schlussendlich auch nicht verwunderlich, dass sich am vergangenen Freitag „lediglich“ 30 Schnelldenker an die Bretter setzten. Dabei ist die adverbiale Bestimmung „lediglich“ relativ zu sehen, denn unter den oben beschriebenen Umständen ist die Teilnehmerzahl durchaus beachtlich. Auch kann festgehalten werden, dass das „Potz Fritz“-Turnier einen immer größeren Einzugsbereich abdeckt. So konnten wir jetzt imerhin etliche Teilnehmer begrüßen, für die das Stadtteilzentrum Pluto nicht nur einen Katzensprung entfernt ist. Da war die Mitwirkung des ehemaligen Bochumers Hans-Peter Urankar vom SC Unterhaching bei München, nicht beispielhaft (wenn auch besonders überraschend), denn er verband seine Teilnahme mit einem Familienbesuch. Aber Schacher aus Hamm, Herford, Münster, Letmathe und Aachen lassen den Rückschluss zu, dass das „Potz Fritz“-Blitzturnier über den engeren regionalen Bereich hinaus Aufmerksamkeit erregt. Das Leistungsniveau war erneut nicht von schlechten Eltern. Die Hälfte der Akteure lag bei DWZ ≥ 2000 – und unter 1500 gab es nur einen vereinslosen Neueinsteiger. Also nicht sooo schlecht. In die Preisgeldränge kämpften sich in nachstehender Reihenfolge GM Andry Orlov, IM Mikhail Zaitsev, Joachim Hengelbrock und Emanuel Spyrou. Die komplette Abschlusstabelle ist nachstehend aufgeführt. Damit liegt die erste Halbdekade der „Potz Fritz“-Blitzturniere hinter uns und die Sommerpause steht vor der Tür. Voraussichtlich geht es dann im Herbst weiter und die Organisatoren werden sich bemühen, die Termine so zu legen, dass es keine Kollisionen mit anderen Veranstaltungen gibt. Der SV Unser Fritz würde sich jedenfalls freuen, wenn er möglichst viele der bisher >100 Teilnehmer wieder begrüßen könnte. Weiterlesen

So schnell vergeht die Zeit. Am kommenden Freitag ist es wieder so weit. TerminkalenderZum 5. Mal wird im Stadtteilzentrum Pluto das „Potz Fritz“-Turnier ausgetragen – ein Blitzturnier mit 5 Minuten Bedenkzeit, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Natürlich hoffen die Organisatoren, dass dann ertsmals die 50 Teilnehmer-Grenze gebrochen werden kann. Begonnen im September des letzten Jahres mit knapp 20 Spielern, waren im April bereits über 40 Teilnehmer vor Ort. Eine – wie es ausieht – dauerhafte Weiterentwicklung, welche sich hoffentlich fortsetzen lässt. Die Veranstaltung am kommenden Freitag wird die vorläufig letzte ihrer Art sein, denn danach  geht es in eine Sommerpause, welche bis zum September, oder Oktober geplant ist. Los geht die nächste Turnierrunde – wie immer – am Freitag, den  03,06.2016 um 19:30 Uhr (Anmeldeschuss um 19:15 Uhr). Die Ausschreibung findet ihr in der linken Spalte unter der Verlinkung „Potz Fritz“-Blitzschachturnier. Mal schauen, ob die Siegesserie der beiden Titelträger GM Andrey Orlov und IM Mikhail Zaitsev unterbrochen werden kann.

TerminkalenderIn obiger Anhelegenheit schreibt der Schachfreund Udo Wickenfeld, 1. Vorsitzender des SC Recklinghausen Altstadt 06 e.V.:
„Liebe Schachfreunde,
die Sparkasse Vest Recklinghausen und der SC Recklinghausen Altstadt 06 e.V. laden im Rahmen der „Woche des Sports 2016“ – Ruhrfestspiele Recklinghausen – alle Vereine des Schachbezirks Herne-Vest e.V. und den SK Hervest-Dorsten zum Vierer-Blitzturnier ein.
Das Turnier findet am Samstag, den 28. Mai 2016 im Kolpinghaus, Herzogswall 38 in Recklinghausen statt. Beginn ist 14.00 Uhr; die Mannschaften treffen bitte bis 13.45 Uhr ein.
Preise:
1.) Turniersieger: Pokal und 100,00 Euro
Zweiter: Pokal und   60,00 Euro
Dritter: Pokal und   40,00 Euro
Weiterhin gibt es für alle Teilnehmer Sachpreise!
Spielberechtigt sind alle Spieler (auch passiv gemeldete Vereinsspieler) der Schachvereine des Schachbezirks Herne-Vest e.V. und der SK Hervest-Dorsten. Pro Verein können zwei Mannschaften gemeldet werden.
Es wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten, damit die Preise für alle Spieler gestellt werden können. Anmeldung bei mir unter der E-Mailadresse udo.wickenfeld@web.de.
Jede Mannschaft bringt bitte zwei komplette Spielsätze und eine Ersatzuhr mit!
Die Sparkasse lädt wieder alle Teilnehmer und Zuschauer auf ein Begrüßungsgetränk ein!
Euer Schachfreund
Udo Wickenfeld
1. Vorsitzender SC Recklinghausen Altstadt 06 e.V.“

TerminkalenderDer Staffelleiter des Schachbezirks Herne/Vest schreibt wie folgt:
„Liebe Schachfreunde,
die Bezirksblitzeinzelmeisterschaft wird in diesem Jahr am Samstag, den 30.04., vom SV Waltrop im Lehnemannshof, Sydowstr. 32, 45731 Waltrop ausgetragen.
Spielbeginn ist 14.00 Uhr, Meldeschluss 13.45 Uhr.
Ich bitte allerdings unabhängig vom Meldeschluss bis zum 27. April um die Mitteilung der Anzahl der Teilnehmer pro Verein, damit das Turnier entsprechend vorbereitet werden kann. Der Turniermodus richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer. Sollte die Anzahl für ein Rundenturnier zu groß sein, werden in Vorgruppen die Teilnehmer der Endrunde ermittelt. Die Bedenkzeit für eine Partie beträgt je Spieler 5 Minuten. Im Übrigen gelten die Turnierregeln der Bundes- und Verbandsturnierordnung.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Strozewski“
Wer an einem lockeren Blitz-Samstag interessiert ist und an der Meisterschaft teilnehmen möchte, informiere bitte kurzfristig bei einem unserer Vereinsspielleiter Julian Tober, oder Peter Dlouhy, bzw. melde sich per Kommentar zu diesem Bericht an.