Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

Top-Partien

Archive

Kategorien

TC Parkhaus macht Urlaub

+++ Das Vereinsheim bleibt vom 28.07. bis 20.08 geschlossen!!    +++

Open

Runde 7: GM Daniel Hausrath – Soel Kartsev Remis

Text: Franz Jittenmeier – Großmeister Daniel Hausrath vom SV Mülheim-Nord gewinnt das 8. Unser-Fritz Open nach Wertung, vor dem Überraschungszweiten Soel Kartsev (spielt demnächst für den SV Brackel). Beide haben 6 Punkte aus 7 Partien auf ihrem Konto. Der eigentliche Favorit, GM Felix Levin, landete auf dem 4. Platz. In der 4. Runde verlor Levin gegen den starken Herner FM Janus Koscielski in einer spannenden Partie. Damit waren die Chancen auf den Turniersieg für Levin dahin.

In der letzten Runde spielte Janus Koscielki mit um den Turniersieg. Doch nach einigen Ungenauigkeiten im Mittelspiel verlor Janus den Faden und musste sich letztendlich geschlagen geben.

Das Unser-Fritz Open war wieder einmal ein grandioser Erfolg. Mit 119 Teilnehmern wurde die Vorjahreszahl überschritten.

Ergebnisse, Tabellenstand, Fotos und Partien

Der Schachverein Unser Fritz Wanne-Eickel 1955 e.V. und der Schachverband Ruhrgebiet laden ein zu ihrem alljährlichen kombinierten Schach-Open.

Hier geht es zur Turnierseite!

Am langen Wochenende um Fronleichnam wird das Stadtteil-Zentrum Pluto in Wanne-Eickel zum Schauort rauchender Köpfe, denn auch 2017 richtet der SV Unser Fritz wieder für Schachspieler aller Klassen sein 7-rundiges Spitzenturnier aus, das seit 2010 in der Schachszene stetig bekannter wird. In dieser Zeit ist es zu beachtlicher Größe herangewachsen und auch für den 14.06.2017 bis 18.06.2017 werden wieder mehr als 100 Teilnehmer erwartet.

Die Schachbegeisterten pilgern dabei teils von weit über die Grenzen NRWs und gar aus fernen Ländern heran. Unter anderem lockt die gute Atmosphäre, die den hellen Räumlichkeiten und ausreichend Platz an jedem Brett gedankt sind. Wie immer bewirtet uns das Team des Café Pluto, diesmal mit einem verbesserten Angebot im Vergleich zum Vorjahr. Mit Rating-Reisen und mit Sonderpreisen belohnen wir die Senioren, jugendlichen und weiblichen Teilnehmer, die sich besonders hervortun. Unabhängig von der am Ende erzielten Platzierung, wird am Ende der traditionelle Lucky-Player ausgelost, dessen Gewinner eine Reise für zwei erwartet. Das Turnier wird von einer eigenen Website begleitet, die zeitnahe Informationen vor und nach jeder Runde zur Verfügung stellt.

Kombiniert wird das Open mit der offiziellen Einzelmeisterschaft des Verbandes Ruhrgebiet, so dass das gewohnt starke Teilnehmerfeld zu erwarten ist. Die Turnierrunden sind zeitlich so gelegt, dass auch Arbeitnehmer es ohne großes Verrenken schaffen können mitzuspielen.

Text: Julian Tober

Veröffentlicht von Franz Jittenmeier

So schnell vergeht die Zeit! Am Samstag, den 22.10.2016 findet das 16. Schnellschachturnier zu Gunsten des Ev. Kinderheims Herne & Wanne-Eickel statt. Eine Veranstaltung, die in der Region einen sehr guten Namen hat. Nicht nur, weil stets so um die 100 Akteure erscheinen, sondern auch, weil regelmäßig sowohl in der Spitze ,als auch in der Breite, ein ausgezeichnetes Teilnehmerniveau zu verzeichnen ist. So konnten im vergangenen Jahr beispielsweise 20 Titelträger gezählt werden. Zudem sind die Räumlichkeiten im Saal der Dreifaltigkeits-Kirchengemeinde auch nicht von schlechten Eltern und die Verköstigung vor Ort ist legendär. Sicherlich werden auch in diesem Jahr wieder einige Unser Fritzer an dem Turnier teilnehmen, denn nicht zuletzt dient das auch einem guten Zweck.. Die Ausschreibung findet ihr, wenn ihr auf die nachstehende Verlinkung zur Turnierseite klickt.

Turnierseite

Mueller_Mai_.2014

Martin Müller

Alle Jahre wieder machen sich mehrere Mitglieder des SV Unser Fritz auf den Weg nach Senden, um in der Stever-Halle Schach zu spielen. Das Münsterland-Open geht in seine 34. Auflage, während das parallel stattfindende Challengers-Turnier zum 25. Mal durchgeführt wird. Los geht es am Samstag, den 08.102016, um dann am Samstag, 15.10.2016 beendet zu werden, denn es stehen 9 Runden nach Schweizer System auf dem Programm. Bisher haben sich nachstehende Unser Fritzer angemeldet: Distelrath, Oliver – Engelmann, Chris – Fernkorn, Sebastian – Jungbluth, Michael – Kiwitz, Henri – Koch, Till – Müller, Martin – Tober, Julian – Lindstaedt, Jan – Radzanowski, Maximilian – Wittelsbach, Linda – Zeleny, Luca. Also insgesamt 12 Spieler von uns, die sich wieder gemeinsam ein Ferienhaus vor Ort gemietet haben. Die Erfahrung lehrt, dass die gemeinsame Unterkunft den Aufenthalt sehr angenehm macht. Viel Spass also! An dieser Stelle noch ein Dankeschön an Martin Müller, der sich seit Jahren um den Münsterland-Trip verdient gemacht hat. Wer sich für die Veranstaltungsdetails interessiert gehe einfach auf eine der Turnierseiten.

Turnierseite des Schach-Ticker
Turnierseite des Veranstalters

Maxi-und-Stefan

Maximilian Riechenberg mit Vater.

Dazu schreibt Chris Engelmann wie folgt:
Letzten Samstag (03.09.) machte sich die Jugend des SVUF mit insgesamt 5 Spielern auf den Weg nach Witten, um am 2. Jugend-Open der SU Annen teilzunehmen. Mit dabei waren Jan Krawiec, Dilshaan Singh-Dehne, Luca Zota, Maximilian Riechenberg und Chris Engelmann. Zusätzlich war netter Weise auch Maxis Vater als Betreuer den ganzen Tag vor Ort, wofür ich mich an dieser Stelle nocheinmal bedanken möchte, da dies wie immer sehr hilfreich war. Gespielt wurden im Jugendzentrum „Famous“ in Witten insgesamt 7 Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit. Mit dabei waren insgesamt 26 Jugendliche, wovon einige ihr erstes Turnier spielten. Daher wurde die Auslegung der Regeln auch nicht ganz so streng genommen, sondern es stand eher der Spaß im Vordergrund! Insgesamt spielten alle 5 von Unser Fritz ein ganz gutes Turnier. Chris holte dabei 5 Punkte und den 4. Platz, dicht gefolgt von Luca und Dilshaan mit jeweils 4,5 Punkten und den Plätzen 5 und 7. Aber auch Jan (4 Punkte, Platz 10) und Maxi (3 Punkte, Platz 17) konnten mit ihrer Punktausbeute sehr zufrieden sein. Am Ende holten sich, wie erwartet, Adrian Delere (Startplatz 4, 6,5 Punkte, Platz 1), Leander Maas (Startplatz 2, 6,5 Punkte, Platz 2) und Mohammad Al Ali (Startplatz 1, 5 Punkte, Platz 3) die Pokale ab. Zum Abschluss bekam dann noch jeder Spieler eine Urkunde und einen Sachpreis überreicht. Insgesamt war es eine sehr schöne Turnier-Atmosphäre und unseren Spielern hat es viel Spaß gemacht, sodass wir im kommenden Jahr gerne wieder nach Witten fahren!
Die Endtabelle befindet sich auf der Homepage der SU Annen: http://www.sua-schach.de/index.html

Sascha Winterkamp

Sascha Winterkamp

Schade, schade, schade. Die von unserem Verein eingefädelte Turnierserie im Blitzschach wird leider nicht fortgesetzt. Das hat der Vorstand auf seiner Sitzung am 26.08.2016 in großer Einmütigkeit beschlossen. Bekanntlich wurde das Turnier recht gut angenommen, was alleine schon die Entwicklung der Teilnehmerzahlen verdeutlicht. Am 11. September 2015 mit 21 Teilnehmern gestartet, konnte die Anzahl der Mitspieler zum Ende hin verdoppelt werden. Wie geplant hat der Vorstand auf vorgenannter Sitzung ein Résumé gezogen, zwecks Entscheidung über die weitere Voegehensweise. Fakt ist, dass über 50 Spieler an dem Turnier teilnehmen müssen, damit die Kosten gedeckt werden können. Davon sind wir noch weit entfernt, obwohl wir uns innerhalb von wenigen Monaten zum wahrscheinlich größten Blitzturnier eines Vereins aus der Region entwickeln konnten. Nicht zufrieden sein konnte man aber auch mit der Resonanz im eigenen Verein. Sowohl die Bereitschaft, an der Vorbereitung der Veranstaltungen mitzuwirken, als insbesondere auch das Interesse, das Turneir selbst mitzuspielen, ließ sehr zu wünschen übrig. Vor diesem Hintergrund erschien es wenig reizvoll, die Turnierserie fortzusetzen, ohne dass es sich dabei allerdings um eine Entscheidung für die Ewigkeit handelt. Vielleicht gibt es ja das eine oder andere Vereinsmitglied, welches den Königsweg zur Wiederbelebung kennt. Schade nur, dass der „Potz Fritz“-Initiator Sascha Winterkamp die positive Entwicklung, aufgrund vorgenannter Rahmenbedingungen, nicht fortführen kann – und auch so mancher Mitspieler (darunter etliche Stammgäste) wird diese Entscheidung bedauern..

Dilchan-Dene-Singh

Dilchan

Chris-ufo2014

Chris

Luca-Zota

Luca

Unser Vereinsmitglied Chris Engelmann entwickelt sich so langsam zum Hofberichterstatter für unsere Jugendabteilung. Dafür ein herzliches Dankeschön. Nachstehend sein neuestes Werk über ein Schnellschachturnier in Oberhausen:
„Hier ist ein kleiner Bericht zum gestrigen Jugend-Open, wo Dilshaan und Luca mitgespielt haben:
Am Samstag (27.08) fand das erste Jugend-Turnier der Schwarzen Dame Osterfeld in Oberhausen statt. Von unserem Verein waren Dilshaan Singh-Denne und Luca Zota dabei. Gespielt wurden 7 Runden Schnellschach nach Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit, wobei alle Altersklassen zusammenspielten. Unsere Jugendlichen spielten beide ein gutes Turnier, wobei Dilshaan 4 und Luca 3 Punkte holten und somit die Plätze 13 und 25 einnahmen. Am Ende bekamen sie, wie alle der 38 Teilnehmer, einen kleinen Pokal und einen Gutschein für verschieden Attraktionen in Oberhausen. Turniersieger wurde Niclas Kohl vom Oberhausener SV mit 6 Punkten vor Daniel Rohfleisch und Noel Gallas mit jeweils 5,5 Punkten. Insgesamt war es ein sehr schönes und gut organisiertes Turnier, woran wir nach Möglichkeit gerne wieder teilnehmen.
Nachfolgend noch der Link zur Endtabelle: http://www.schwarzedameosterfeld.de/Archiv/2016/jugendturnier2016.html“

Chris-ufo2014

Chris

Sebastian Fernkorn

Sebastian

Kiwitz_15.11.2014

Henri

Chris Engelmann spielte dieses Turnier mit und schrieb uns nachstehenden Erfahrungsbericht:
„Unsere 3 Vereinsmitglieder Henri Kiwitz, Sebastian Fernkorn und Chris Engelmann nutzten die Sommerferien um am 5. Arber-Open in Bodenmais (Bayern) teilzunehmen. Gespielt wurden 9 Runden, im Schweizer System mit Fischer-Bedenkzeit, an 9 Tagen. Dabei wurde immer, außer die erste Runde, um 9:30 Uhr gespielt. Ein sehr starkes Turnier spielte Henri Kiwitz, der 5 Punkte holte und somit 2 Sachpreise durch den 3. Jugend-Preis und den 2. Preis in seiner Rating-Gruppe erhielt und damit Platz 35 (von 91 Teilnehmern) einnahm. Sebastian und Chris holten jeweils 4 Punkte und belegten damit die Plätze 62 und 60. Turniersieger wurde GM Misa Pap von Hansa Dortmund vor FM Pieter Hopman und IM Pavel Vavra.“
Wer sich für die Turnierdetails interessiert, klicke ienfach auf nachstehende Turnierseite.

Turnierseite

Sascha Winterkamp

Sascha Winterkamp

Da sind wohl Entzugserscheiningen aufgetreten, bei unserem Vorsitzenden Sascha Winterkamp. Schuld war sicherlich der bekannte und immer wieder mal auftretende Schachentzug – ein Phänomen, das jeden passionierten Schachspieler treffen kann; unabhängig von  beruflichem Stress, Krankheit, persönlichen Verpflichtungen, oder anderen individuellen Obliegenheiten. Man verspürt einfach den Drang, sich ans Brett zu setzen. Da bietet es sich an, die Gelegemheit zu nutzen, in dieser Saure-Gurken-Zeit ein Schachturnier in der Nähe mitzuspielen. Gut, dass einen Katzensprung entfernt die Recklinghäuser Schachwoche stattfindet. Sascha belegt in der 57 Teilnehmer starken Startrangliste Platz 14. Die ersten beiden Runden am Montag und Dienstag absolvierte er gewohnt sicher mit zwei Siegen und muss nun in der 3. Runde gegen den Turnierfavoriten IM Mikhail Zaitsev antreten. Ein Gegner mit Bundesligaerfahrung, mit dem Sascha sicherlich gerne die Klingen kreuzt, denn das ist – unabhängig vom Ergebnis – gut für seinen Gegnerschnitt in diesem Turnier. Wer sich für den weiteren Turnierverlauf interessiert, klicke einfach nachstehende Verlinkung zur Turnierseite an.

Turnierseite

TerminkalenderSeit einigen Jahren bietet sich in Recklinghausen die Möglichkeit, während der Sommerferien ein Open im Normalschach zu spielen. Die Recklinghäuser Schachwoche, organisiert und ausgerichtet von der „Recklinghäuser Schachgemeinschaft Läufer-Ost 1930/83“, ist seit 2011 Bestandteil des regionalen Turnierkalenders. Vom 25.07.- 31.07.2016 öffnen sich die Türen im Pfarrheim St. Gertrudis (Heidestraße 29, 45659 Recklinghausen), um den Schachjüngern aus Nah und Fern angenehme Spielbedingungen zu bieten. In der Vergangenheit haben sich stets um die 50 bis annähernd 70 Spieler an die Bretter gesetzt – unter anderem auch aus unserem Verein. Das Leistungsspektrum erstreckte sich von Meisterspielern bis hin zu solchen, die noch viel Luft nach oben haben. Wer einen Blick in die Ausschreibung werfen möchte, klicke einfach auf die nachstehende Verlinkung zur Turnierseite.

Turnierseite

http://www.sv-zeppelin.de/wp-content/uploads/2016/05/logo.jpgBereits die 21. Auflage des Schnellschachturniers um den Pokal der Herner Sparkasse steht vor der Tür. Eine sehr beliebte Veranstaltung, welche wegen verschiedener Limitierungen stets eine behagliche Wettkampfatmosphäre bietet. Sozusagen ein Familientreffen der regionalen Schachszene, auf dem sich wohl wieder etliche Stammgäste ein Stelldichein geben werden. Das Ev. Gemeindezentrum (Regenkamp 78, 44625 Herne) öffnet am Samstag, den 23. Juli 2016 seine Pforten für die Schachjünger. Bekanntlich erlauben die Räumlichkeiten dort nur einer begrenzten Anzahl von Spielern die Teilnahme, was aber auch den Vorteil des vertraut-legeren Ambiente bietet. Anstoss ist um 11:00 Uhr, worüber sich jene Akteuren freuen dürften, die am Wochenende auch mal etwas länger schlafen möchten. Durch die Begrenzung der Teilnehmer-DWZ auf 2016 haben wir es mit einem der wenigen Turniere zu tun, bei dem sich auch Spieler unterhalb der Meisterklassen Siegchancen ausrechnen können und Otto Normalschacher Gegnern gegenübersitzt, die schlagbar sind. Die Ausschreibung kann aufgerufen werden, indem ihr auf das Bild oben rechts klickt.

http://www.sf-werden.de/werden/images/JugendOpen-2016_3347.jpg

Blick in den Turniersaal.

Zum 3. Mal fand am gestrigen Sonntag das Werdener Jugend-Open statt, welches immerhin zur Grand-Prix-Serie der Schachjugend NRW gehört. Eine Veranstaltung, die sich rasant nach vorne entwickelt. So wurde die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr von 97 auf 159 Spieler gesteigert. Mit dabei waren acht Jugendliche des SV Unser Fritz, die 7 Runden Schnellschach (15 Min.) nach Schweizer System spielten. Das Gros von ihnen startrete in der Altersklasse U10, nämlich Dilchan Singh-Denne (3,5 Punkte), Maximilian Riechenberg (3), Paul Jahn (2,5) und Sehan Ceylan (0,5). In der Altersklasse U12 setzte sich Luca Zota ans Brett (3) und in der U14 Jan Krawiec (3,5). Schließlich spielte in der U16-18 mit Yannick Kraft (4,5) der Topscorer unseres Vereins, sowie Henri Kiwitz (4). Nach Aussagen unserer Nachwuchsspieler war es ein sehr schönes Turnier – sowohl atmosphärisch, als auch vom Ambiente. So wie es aussieht, werden wir im nächsten Jahr höchstwahrscheinlich wieder dabei sein.

PS: Weiter Aktivitäten waren die Teilnahmen am 3. Benefiz-Schnellschach-Simultan der Hilda-Heinemann-Schule in Bochum (5.6.2016), sowie am 24 Stunden-Blitz-Turnier der Schachjugend NRW in Münster (11.-12.06.2016).