Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

Weihnachtsblitzen

Diesen Freitag, um 19:00 starten wir online mit unserem Weihnachtsblitzen. Ein (kostenloser) Lichess-Account ist notwendig. Folgt dem Link:

Weihnachtsblitzen 2020

Spaß ist garantiert! =D

Wer einen Discord-Account hat, kann mit im Gruppenchat teilnehmen. Added mich, „Juyu“, als Freund.

So kann es gehen. Nach der heutigen 2,5:5,5-Niederlage gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus RE-Altstadt, schrammten wir knapp am Aufstieg in die 1. Bezirksklasse vorbei, denn das Team aus Haltern siegte gleichzeitig mit 6:2 gegen den Tabellennachbarn aus Disteln und liegt damit 0,5 Brettpunkte vor uns. Bei Brettpunktgleichheit hätten wir in den Fahrstuhl nach oben einsteigen können. Grund: Im direkten Vergleich behielten wir gegen Haltern mit 4,5:3,5 die Oberhand. Wenn man jedoch bedenkt, dass das Saisonziel Nichtabstieg lautete, dann ist das Endresultat überaus erfreulich. Aber ein wenig geknickt ist man trotzdem, wenn man so knapp vor dem Ziel noch abgefangen wird. Beim Mannschaftskampf gegen RE-Altstadt mussten wir sehr schnell realisieren, dass wir chancenlos sind. Schon früh lagen wir mit 1:3 hinten. Auch danach sah es nicht besser aus – Spielstand 1:5. In den letzten beiden Partien konnten wir noch 1,5 Punkte auf der Habenseite verbuchen – Endstand 2,5:5,5. Die Zähler für unsere Mannschaft erspielten in der zeitlichen Reihenfolge Michael Wessel (1), Siegfried Weischenberg (0,5) und Nils Nioduschewski (1, Foto), der übrigens auch der absolute Topscorer in dieser Spielzeit war (5 aus 7). Abschleißend gebührt der Mannschaft ein großes Lob für die hervorragende Saisonleistung – Hut ab.

Zum Bericht des SV KS Haltern.

4 Kommentare zu Niederlage in Altstadt – Dritte verpasst knapp den Aufstieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Berichte suchen

Neueste Kommentare

Online spielen

Jubiläumsschrift

Elo

DWZ