6. UFO mit neuem Teilnehmerrekord

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Open
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare
Von rechts: Turniersieger GM Felix Levin, SV Unser Fritz-Vorsitzender Martin Pohl und Schiedsrichter Frank Strozewski.
Von rechts: Turniersieger GM Felix Levin, SV Unser Fritz-Vorsitzender Martin Pohl und Schiedsrichter Frank Strozewski.

GM Felix Levin gewinnt das Open
109 Akteure verzeichnete die Teilnehmerliste beim beim 6. “Unser Fritz”-Open, das in der vergangenen Woche im Stadtteilzentrum Pluto ausgetragen wurde und damit konnte ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Am Mittwoch, den 03.06.2013 wurde die 1. Runde gestartet und das Turnier endete am Sonntag. Erneut war die Veranstaltung ein Kombiturnier, bestehend aus einem Open, sowie der offiziellen Verbandsmeisterschaft des Schachverband Ruhrgebiet. Das Teilnehmerfeld war erneut breit gefächert und vom Leistungsniveau her relativ gleichmäßi verteilt. In der Spitze sah man Titelträger, welche in der Größenordnung von ca. Elo 2.500 angesiedelt waren. Aber das ist ja alles Schall und Rauch, nachdem die Bretter fereigegeben wurden. Die Überraschungen ließen dann auch nicht lange auf sich warten.

In praktisch jeder Runde geschah nicht unbedingt Vorhersehbares – aber das ist ja das Salz in der Suppe solcher Open-Turniere. Am Ende setzte sich in diesem Fall allerdings mit GM Felix Levin einer der Favoriten ohne Niederlage (mit 6,5 aus 7) duch. Dahinter platzierten sich mit Marcus Schmücker und WGM Carmen Voicu-Jagodzinsky zwei Vereinsmitglieder des SV Hemer 1932 durch. Dieser Verein, der immer wieder zahlreich auf dem “Unser Fritz”-Open vertreten ist – und der in diesem Jahr auch noch vom Glück verfolgt wurde. Denn es wurde auch diesmal wieder der Lucky Player (d.h. eine Reise  für 2 Personen nach Paris) unter den Anwesenden bei der Siegerehrung ausgelost – und wer gewann den Preis => der 13-jährige Moritz Runte vom SV Hemer – und zwar im zweiten  Anlauf, nachdem der zunächst ausgeloste Gedwinner nicht anwesend war. Den in diesem Jahr zusätzlich ausgelosten “Fresskorb” gewann Matthias Hahn vom SV Bochum-Linden-Dahlheusen. Unbedingt zu erwähnen sei noch, dass sich die erstplatzierten der im Turnier integrierten Ruhrgebietsmeisterschaft, für die nächste Runde auf Landesebene qualifiziert haben. Dieses sind GM Felix Levin, CM Prof. Dr. Matthias Kiese und IM Mikhail Zaitsev, denn der Qualifikant Benjamin Ries wird in der nächsten Saison für einen Verein außerhalb des Schachverband Ruhrgebiet spielen. Neben dem Open fand am vergangenen Samstag übrigens noch eine Präsidiumssitzng des SVR statt. Am Ende der Veranstaltung wurde den Anwesenden mitgeteilt, dass die Testphase der Ruhrgebietsmeisterschaft im kommenden Jahr ausläuft und davon ausgegangen werden kann, dass das Konzept Kombiturnier dauerhaft durchgeführt wird, falls es wieder so gut angenommen wird, wie in der Vergangenheit. Wer sich über die Turnierdetails informieren möchte gehe einfach auf die Turnierseite http://www.chess-international.de/ufo6/.

Partien:

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Siepen Ralf

    Ein gelungenes Turnier. Außer der Platz für das Analysieren war etwas dürftig. Nächstes Jahr ansonsten gerne wieder. Bin mit meiner Ausbeuten von 3.5 nicht ganz zufrieden. Gratuliere. An das Orga-Team und die tolle Gastro-Crew.

  2. Florian Schicktanz

    Ich fand das Open auch gelungen, auch wenn meine Niederlage gegen ,,Youngster“Chris Engelmann etwas schmerzte, zugegebenermaßen! Dafür gelang mir immerhin ein Remis gegen einen 2000-er namens Thomas Tschatschler nach ca. 60 Zügen hatte er ein Einsehen. Mit meinem Sieg gegen Michael Ponto in der 7. Runde kam ich dann doch noch auf mein Minimalziel 3,5 Punkte! Hoffe, es wird nächstes Jahr auch wieder ein gelungenes Turnier!

  3. Heiko Fischöder

    Wenn auch diesmal mit magerem Erfolg beseelt, das Damoklesschwert der DWZ-Verluste in jeder Runde gegenwärtig, war dieses OPEN nebst anschließender Feier bei Martin ein gelungenes Ererignis . Besten Dank dafür an alle Mitwirkenden.
    Heiko

Schreibe einen Kommentar