Turnierkalender

Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Kontakt

Top-Partien

Archive

Kategorien

Wechsel der Wirtsleute

Ab dem 1. Mai übernehmen neue Wirtsleute das TC Parkhaus. Wichtige Informationen hier.

Am letzten Freitag (23.03.) fand unser jährliches Osterblitzen der Jugend statt. Gespielt wurden 7 Runden Blitzen nach Schweizer System im Pluto als „Ersatz“ zum Jugendschach. Insgesamt fanden sich 13 Jugendliche zum Osterblitzen ein. Getränke und Süßigkeiten, sowie Kuchen von Paul Jahn, gab es während des Turniers auch wieder. Am Ende setzte sich Maximilian Riechenberg als souveräner Turniersieger mit 6,5 Punkten durch. Lediglich Luca Zota, der zum Ende des Turniers mit 4 Punkten auf dem 5. Platz landete, konnte Maxi ein Remis abnehmen. Neben Maxi landeten noch Jan Krawiec und Dilshaan Singh-Dehne auf dem Treppchen, wobei beide 5 Punkte und Jan nur einen halben Buchholzpunkt mehr hatte. Am Ende konnten sich dann alle Teilnehmer noch über Ostereier und eine Menge Süßigkeiten als Präsente freuen. Zusätzlich wurden noch ein paar Sachpreise am Ende des Turniers verlost.  Erfreulich war auch, dass am Ende niemand mit 0 Punkten nach Hause ging, sondern jeder mindestens 1,5 Punkte verbuchen konnte. Durch die Betreuung von Martin Müller, Luca Zeleny, Martin Pohl und Chris Engelmann, so wie durch die Turnierleitung von Julian Tober, verlief das Turnier auch wieder einwandfrei. An dieser Stelle schon mal schöne Ferien und Ostern an alle Jugendlich und deren Familien. Der nächste Jugendschach-Termin ist nach den Ferien, am Freitag den 13.04., um 18:30 Uhr im Pluto.

Im Anschluss spielten auch die Erwachsenen Unser Fritzer seriös im ersten „Spaß-Turnier“ in unserem Vereinslokal des TC Parkhaus mit. Durch das vorherige Jugend-Osterblitzen startete dieses Turnier erst gegen 20:45 Uhr, was ungewöhnlich spät war. Dennoch fanden sich insgesamt 7 Spieler ein um am „Überraschungsschach“ teilzunehmen. Gespielt wurden 7 Runden Blitzen, wobei immer einer spielfrei hatte. Das besondere dabei war, dass das Startfeld der Figuren auf der Grundreihe zufällig bestimmt wurde. So kam es vor, dass die Rochade nicht oder nur schwierig möglich war oder die Spieler 2 gleichfarbige Läufer hatten. Sämtliches Eröffnungswissen brachte den Spielern auf jeden Fall nichts und es waren ungewöhnliche Partieverläufe zu beobachten. Am Ende setzte sich passend zum Turnier Julian Tober „überraschend“ souverän mit 6 Siegen aus seinen 6 Partien an die Tabellenspitze. Dahinter folgten Jürgen Gössling und Michael Jungbluth mit 5 bzw. 4 Punkten. Die Stimmung und der Spaß-Faktor bei dieser ungewöhnlichen Schach-Variante war ebenfalls hoch, auch wenn die Teilnehmerzahl etwas niedrig war. Das nächste Turnier, welches folgt, ist am 20.04. das Pokal-Sanduhr-Turnier. Vorher jedoch findet nächsten Freitag noch unser traditionelles Oster-Blitzen ab 18 Uhr im Parkhaus statt und am 07.04. um 14:00 das Turnier durch die Linke Partei im Plutozentrum.

Grüße

Chris & Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.