Alte Vereinsseite

Live-Übertragungen

Archive

Berichte suchen

Neueste Kommentare

DWZ

Elo

JHV

Diesen Freitag, den 02.07.2021 um 20:00 findet unsere JHV statt.

Am 10. und 11. November finden die 3. und 4. Runde der Schachbundesliga statt. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Informationen zu den Kämpfen an den Spielorten Wiesbaden, Norderstedt, Bremen und Eppingen.
Von Georgios Souleidis
Der Wiesbadener SV ist zum ersten und einzigen Mal Gastgeber eines Bundesliga-Wochenendes in der Saison 2012/13. In Hessens Landeshauptstadt treten drei der vier Teams an, die nach den Auftaktkämpfen mit zwei Siegen in Front liegen. Dementsprechend versprechen die Begegnungen zwischen Wiesbaden und Solingen/Wattenscheid eine spannende Angelegenheit zu werden. Der Außenseiter an diesem Spielort ist fraglos Griesheim. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt wäre gegen zwei Teams aus dem oberen Tabellendrittel schon ein Punktgewinn eine Überraschung.
Spielort: Jeanne-Schütz-Haus, Am Schlosspark 69, 65203 Wiesbaden

Bundesligaseite
Rückblick 1. und 2. Runde

  • Samstag, 10. November, 14 Uhr, 3. Runde
  • Wiesbadener SV – SG Solingen
  • SV Griesheim – SV Wattenscheid
  • Sonntag, 11. November, 10 Uhr, 4. Runde
  • SG Solingen – SV Griesheim
  • SV Wattenscheid – Wiesbadener SV

Mit dem SK Norderstedt feiert ein weiterer Aufsteiger Bundesliga-Premiere vor heimischer Kulisse. Die Norddeutschen treten gemeinsam mit ihrem Reisepartner Hamburg auf das "Westpärchen" Mülheim/Katernberg. Nominell verspricht die Begegnung zwischen Hamburg und Katernberg die größte Spannung. Norderstedt hofft auf den Heim-Bonus und informiert seine Fans im aktuellen Newsletter ausführlich über die 1. Mannschaft und die bevorstehenden Aufgaben.
Spielort: Copernikus Gymnasium, Coppernicusstraße 1, 22850 Norderstedt

  • Samstag, 10. November, 14 Uhr, 3. Runde
  • SK Norderstedt – SV Mülheim Nord
  • Hamburger SK – SF Katernberg
  • Sonntag, 11. November, 10 Uhr, 4. Runde
  • SV Mülheim Nord – Hamburger SK
  • SF Katernberg – SK Norderstedt

In den letzten Jahren war es immer der Knaller der Saison – der Kampf zwischen Werder Bremen und OSG Baden-Baden. Nachdem sich die "Grün-Weißen" aber neu formiert haben, könnte es dieses Mal eine einseitige Angelegeneheit werden. Vieles hängt davon ab, mit welchen Spielern der Gastgeber am Samstag antreten wird, denn die erste "Acht" wäre auch für Baden-Baden sehr gefährlich. Im Kampf zwischen Emsdetten und Trier darf man von einem knappen Ausgang ausgehen, denn diese Teams sind ungefähr gleichstark einzuschätzen. Die Paarungen im Weserstadion lauten wie folgt:
Spielort:Weserstadion Platinlogen, Franz-Böhmert-Str. 1c, 28205 Bremen

  • Samstag, 10. November, 14 Uhr, 3. Runde
  • Werder Bremen – OSG Baden-Baden
  • SK Turm Emsdetten – SG Trier
  • Sonntag, 11. November, 10 Uhr, 4. Runde
  • OSG Baden-Baden – SK Turm Emsdetten
  • SG Trier – Werder Bremen

Der vierte Spielort des kommenden Bundesliga-Wochenendes ist Eppingen. Die spannendste Frage lautet, ob sich die Kraichgauer nach dem für sie sehr unglücklichen "Handy-Vorfall" in Mülheim erholt haben und wie sie sich vor heimischer Kulisse präsentieren. Nominell geht der Gastgeber in die Begegnungen gegen Berlin und Forchheim als klarer Favorit ins Rennen. Einzig die Paarung zwischen Berlin und Hockenheim am Sonntag verspricht an diesem Spielort spannend zu verlaufen.
Spielort:Hardwaldhalle Eppingen, Berliner Ring 18/1, 75031 Eppingen

  • Samstag, 10. November, 14 Uhr, 3. Runde
  • SC Eppingen – SF Berlin
  • SV Hockenheim – SC Forchheim
  • Sonntag, 11. November, 10 Uhr, 4. Runde
  • SF Berlin – SV Hockenheim
  • SC Forchheim – SC Eppingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.